MyMz
Anzeige

Rückblick

Bühne frei für Emotionen

Jedes Jahr bewegen uns Geschichten. Die Mittelbayerische lässt sie am Samstag bei „Menschen, die bewegen“ Revue passieren.
Von Andrea Jakob

Der Förderverein für Kinder und Erwachsene mit seltenen Erkrankungen wurde 2018 mit 15 000 Euro unterstützt. Foto: Lex
Der Förderverein für Kinder und Erwachsene mit seltenen Erkrankungen wurde 2018 mit 15 000 Euro unterstützt. Foto: Lex

Regensburg.Am 30. November findet die Gala „Menschen, die bewegen“ im Regensburger Marinaforum statt. Alexandra Wildner, Verlagsleiterin Privatkunden, hatte die Idee zum regionalen Jahresrückblick, der bereits zum vierten Mal stattfindet.

Die Mittelbayerische Zeitung berichtet jedes Jahr über kuriose, spannende und emotionale Geschichten und die Menschen dahinter. Wer ist Ihr Mensch im Jahr 2019?

Für mich ist es der Regensburger Michael Buschheuer, der Gründer der Hilfsorganisation Sea-Eye. Er hat für seinen Einsatz, schiffbrüchige Flüchtlinge auf dem Mittelmeer zu retten, vor Kurzem den Georg-Elser-Preis der Stadt München erhalten hat.

Alexandra Wildner, Verlagsleiterin Privatkunden, hatte die Idee zur Gala.
Alexandra Wildner, Verlagsleiterin Privatkunden, hatte die Idee zur Gala.

Michael Buschheuer war bei der Premiere von „Menschen, die bewegen“ im Dezember 2016 zu Gast. Damals kam der Erlös des Ticketverkaufs Sea-Eye zu Gute. Auch dieses Mal wird die Mittelbayerische am Ende der Gala einen Spendenscheck überreichen.


Der Ticketerlös von „Menschen, die bewegen“ geht jedes Jahr an einen guten Zweck. Wir haben neben Sea-Eye bereits die Initiative „Mütter in Not“ und den Förderverein für Kinder und Erwachsene mit seltenen Erkrankungen unterstützt. In diesem Jahr geht das Geld an den VKKK Ostbayern e.V. – außerdem wird es wieder ein neues Auto vom BMW Group Werk Regensburg für die Helfer geben.

Warum fiel die Entscheidung auf den VKKK?

Der Verein zur Förderung krebskranker und körperbehinderter Kinder feiert heuer sein 30-jähriges Jubiläum. Und in diesen 30 Jahren hat er enorm viel bewegt. „Menschen, die bewegen“ ist sozusagen unser Geburtstagsgeschenk an den VKKK.

Den regionalen Jahresrückblick gibt es zum vierten Mal. Ist es schwierig, jedes Jahr wieder ein für das Publikum spannendes Programm zu schaffen?

Ganz und gar nicht – wir haben so viele tolle Menschen in der Region, so dass es eher schwierig ist, eine Auswahl zu treffen. Für Abwechslung sorgen deshalb jedes Mal unsere Talkgäste und die Themen, die uns während des Jahres begleitet haben. Es sind viele schöne, aber manchmal auch traurige Geschichten. Diesen Menschen und ihren Erlebnissen eine Bühne zu bieten, ist die Idee hinter unserem regionalen Jahresrückblick.

Wie spüren Sie die Geschichten für die Gala auf?

Ein kleines Team arbeitet das ganze Jahr an „Menschen, die bewegen“. Schließlich passiert ständig etwas Spannendes in unserer Region. Nach der Veranstaltung geht es also direkt weiter. Im Januar fangen wir damit an, Schlagzeilen zu sammeln. Wir begegnen interessanten Menschen und diskutieren dann, ob wir sie zur Gala am ersten Adventssamstag einladen.

Wie entscheiden Sie am Ende, wer auf der Bühne sitzt?

Wir wählen sicherlich auch subjektiv die Geschichten aus, die uns bewegen. Ein weiterer Gradmesser sind natürlich auch unsereZeitungsleser und die User unserer Webseite. Wir achten darauf, welche Geschichten für Gesprächsstoff gesorgt haben. Oder was in den sozialen Netzwerken diskutiert wurde. Diese Reaktionen fließen in unsere Auswahl ein. Wir wollen schließlich den Nerv der Zuschauer zu treffen.

Wer ist am 30. November zu Gast?

Es sind wieder bekannte und auch bislang unbekannte Personen dabei. Unter anderem sprechen der ehemalige Domkapellmeister Roland Büchner und Hermann Goß, ehemaliger Brauereidirektor bei Bischofshof, mit uns. Beide haben sich in diesem Jahr aus ihrem Berufsleben verabschiedet. Außerdem kommen Sängerin Steffi Denk und Kabarettist Hannes Ringlstetter. Auch Joachim Wolbergs hat in diesem Jahr viele Regensburger bewegt und wird deshalb einer der Talkgäste sein.

Trotz der Vorbereitung und Routine – sind Sie am Abend der Gala nervös?

Ja, die Veranstaltung ist eine Liveshow und da kann immer etwas Unvorhergesehenes passieren. Aber wir sind ein wunderbares Team und ergänzen uns perfekt. Jeder bringt seine Stärken ein – und dazu gehört dann auch, dass wir uns kurz vorher gegenseitig beruhigen.

Im vergangenen Jahr sprach unter anderem der Regensburger Profi-Wrestler Waseem Azem mit Moderatorin Marina Gottschalk. Foto: LEX
Im vergangenen Jahr sprach unter anderem der Regensburger Profi-Wrestler Waseem Azem mit Moderatorin Marina Gottschalk. Foto: LEX

Als Gesamtleiterin der Veranstaltung erleben Sie die Show jedes Mal hautnah mit. Wenn Sie an das vergangene Jahr denken, woran erinnern Sie sich gern?

Mein Lieblingsmoment ist immer der, wenn es endlich – nach einer langen Vorbereitungszeit – losgeht. Wenn der Trailer zur Eröffnung läuft und unsere Showband spielt, dann bekomme ich Gänsehaut.

Diesen Moment können alle Zuschauer am 30. November miterleben. Die Showband ist wieder dabei.

Ja, unsere Musiker um Gerwin Eisenhauer und Markus Engelstädter stehen auch wieder auf der Bühne und begleiten den Abend musikalisch.

Wo findet die Gala statt?

Das Marinaforum ist ein wunderbarer Veranstaltungsort mit tollem Ambiente. Es hat selbst eine bewegende Geschichte. Wir waren 2018 zum ersten Mal da und wir kommen sehr gern wieder.

Eindrücke von der Gala 2018:

Die "Menschen, die bewegen"-Gala 2018

„Menschen, die bewegen“ haben sich viele Regensburger fest im Kalender notiert. Welche Reaktionen erreichen Sie?

Wir bekommen viele nette Rückmeldung. Sehr gut hat mir im letzten Jahr die Aussage eines Gasts gefallen, der meinte: Wenn es den Jahresrückblick der Mittelbayerischen nicht geben würde, man müsse ihn glatt erfinden.

Der Jahresrückblick hat sich auch zu einem Treffpunkt entwickelt.

Zu „Menschen, die bewegen“ gehören auch interessante Gespräche vor und nach der Show. Oder in der Pause. Dann kommen Talkgäste, Organisationsteam und Zuschauer zusammen. Ja, inzwischen ist die jährliche Gala ein beliebter gesellschaftlicher Treffpunkt zum ersten Advent.

Wird es „Menschen, die bewegen“ auch im kommenden Jahr geben?

Wir freuen uns auf eine Neuauflage 2020 – und auf hoffentlich viele positiv bewegende Momente im kommenden Jahr.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht