MyMz
Anzeige

Weihnachtszeit

Christkindlmärkte: Das müssen Sie wissen

Am 22. November startet in Regensburg die Weihnachtsmarkt-Saison. Wir haben die wichtigsten Informationen gesammelt.
Von Elisabeth Kowol

Handwerk, kreative Geschenkideen und kulinarische Köstlichkeiten gibt es in den Buden der Regensburger Weihnachtsmärkte zu kaufen. Foto: altrofoto.de
Handwerk, kreative Geschenkideen und kulinarische Köstlichkeiten gibt es in den Buden der Regensburger Weihnachtsmärkte zu kaufen. Foto: altrofoto.de

Regensburg.Wenn die Tage im Herbst immer dunkler werden, sehnt sich so mancher nach den glitzernden Lichtern der Christkindlmärkte. Zum Glück dauert es nicht mehr lange, bis die Regensburger Weihnachtsmärkte ihre Pforten öffnen, um die ersten Tassen Glühwein und Kinderpunsch auszuschenken.

Welcher Markt wann aufmacht und zu welchen Tagen und Uhrzeiten es möglich ist, sich durch die Budenstädte treiben zu lassen, lesen Sie hier.

Christkindlmarkt auf dem Neupfarrplatz

Der Neupfarrplatz erstrahlt ab 25. November wieder in weihnachtlichem Glanz. Foto: altrofoto.de
Der Neupfarrplatz erstrahlt ab 25. November wieder in weihnachtlichem Glanz. Foto: altrofoto.de

Der Weihnachtsmarkt auf dem Neupfarrplatz ist wohl der beliebteste Markt der Regensburger. Ohne die zahlreichen Lichterketten, Weihnachtsbäume und leuchtenden Buden, aus denen alles Mögliche verkauft wird, wäre die Altstadt zur Weihnachtszeit trist und dunkel. Unter den angebotenen Waren, angefangen von Taschen und Handschuhen über Deko-Objekte aus Holz und Glas, finden sich passende Weihnachtsgeschenke für die Liebsten. Regionale Köstlichkeiten, tägliches Bühnenprogramm und ein nostalgisches Kinderkarussell für die Kleinen gibt es ab 25. November sonntags bis mittwochs von 10 bis 20 Uhr sowie donnerstags, freitags und samstags von 10 bis 21 Uhr.

Lucrezia-Markt am Haidplatz und Kohlenmarkt

Im Schneetreiben ist der Lucrezia-Markt besonders schön. Foto: Zarella
Im Schneetreiben ist der Lucrezia-Markt besonders schön. Foto: Zarella

Mitten in der Regensburger Altstadt beginnt am 29. November am Haidplatz und am Kohlenmarkt der kunstvolle Lucrezia-Markt. Künstlern wird eine Bühne für Musik, Schauspiel und Zauberei geboten. Das bunte Kulturprogramm findet am Thon-Dittmar-Palais und der Sigismund-Kapelle statt. Handwerker haben sonntags bis donnerstags von 11 bis 20 Uhr und freitags bis samstags zwischen 11 und 21 Uhr die Gelegenheit, ihre Produkte zu präsentieren und zu verkaufen – perfekt für alle, die auf der Suche nach außergewöhnlichen Weihnachtsgeschenken sind. Skulpturen aus Metall, Glas oder Holz ergänzen die festliche Dekoration des Weihnachtsmarktes.

Romantischer Weihnachtsmarkt am Fürstlichen Schloss

Besucher aus aller Welt zieht es zur Weihnachtszeit in den Innenhof von Schloss St. Emmeram. Foto: altrofoto.de
Besucher aus aller Welt zieht es zur Weihnachtszeit in den Innenhof von Schloss St. Emmeram. Foto: altrofoto.de

Der Romantische Weihnachtsmarkt am Schloss St. Emmeram eröffnet am 22. November. Jeden Tag schlendern Tausende Besucher aus aller Welt durch das weihnachtliche Dorf im und um den Schlosshof. Täglich von 12 bis 22 Uhr, samstag und sonntags bis 23 Uhr, können Christkindlmarktfans die besondere Atmosphäre im weihnachtlichen Dorf aus Holzhäuschen, Feuerstellen, Fackeln und einer riesigen geschmückten Tanne genießen. Der Christkindlmarkt lädt mit traditionellem Handwerk und historischen Getränkenamen auf eine Reise ins Mittelalter ein. Kinder können sich auf das Kasperltheater, den Zauberwald und natürlich die Auftritte des Christkinds freuen. Für das leibliche Wohl sorgen das breite gastronomische Angebot – auch Süßwarenstände dürfen nicht fehlen. Die Eintrittspreise liegen je nach Uhrzeit und Wochentag zwischen 3 Euro und 9,50 Euro, Kinder erhalten für 2 Euro Zutritt zum Weihnachtsmark. Tickets sind auch online erhältlich.

Adventsmarkt am Katharinenspital

Besucher des Adventsmarktes am Katharinenspital können sich am Feuer aufwärmen. Foto: Stadt Regensburg
Besucher des Adventsmarktes am Katharinenspital können sich am Feuer aufwärmen. Foto: Stadt Regensburg

Auf der anderen Seite der Steinernen Brücke befindet sich ab dem 28. November der Adventsmarkt beim Katharinenspital. Der Biergarten bei Stadt am Hof verwandelt sich in einen zauberhaften Wintermarkt. Der Markt bietet eine gesellige Atmosphäre, verschiedene Aussteller und sogar einen Streichelzoo. Heimische Spezialitäten, beispielsweise Wildgerichte oder das Glüh-Bier, kann man mit Blick auf die Wahrzeichen der historischen Stadt und Live-Musik genießen. Der Markt ist montags bis freitags von 16 bis 22 Uhr, samstags von 11 bis 22 Uhr und sonntags von 11 bis 21 Uhr geöffnet.

Adventsmarkt der sozialen Initiativen am Bismarckplatz

Der Nikolaus ist auf dem Weihnachtsmarkt der Sozialen Initiativen Stammgast. Foto: Daniel Steffen
Der Nikolaus ist auf dem Weihnachtsmarkt der Sozialen Initiativen Stammgast. Foto: Daniel Steffen

Der Dachverband der sozial enagierten Gruppen in Regensburg veranstaltet auch in diesem Jahr einen dreitägigen Weihnachtsmarkt. Von Freitag, 6. Dezember, bis Sonntag, 8. Dezember gibt es auf dem Bismarckplatz eine kleines, aber feines Angebot. Zu kaufen gibt es selbstgemachte Geschenkideen, der Erlös aus dem Verkauf von Knackersemmeln, Kartoffelsuppe und Glühwein geht an einen guten Zweck. 17 Initiativen und Selbsthilfegruppen haben ihre Stände am Freitag von 14 bis 21 Uhr, am Samstag von 10 bis 21 Uhr und am Sonntag von 10 bis 19 Uhr geöffnet.

Weitere Nachrichten aus Regensburg lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht