MyMz
Anzeige

Corona: Klarheit an Dörnberg-Baustelle

Nachdem sich fünf Bauarbeiter infiziert hatten, wurden mehrere Dutzend Kollegen getestet. Nun liegt das Ergebnis vor.
Von Bernhard Fleischmann

Auf der Baustelle Dörnberg kann weiter gearbeitet werden.
Auf der Baustelle Dörnberg kann weiter gearbeitet werden. Foto: Uwe Moosburger

Regensburg.An der Großbaustelle Dörnberg gibt es weitgehend Entwarnung: Nachdem am Mittwoch bekanntgeworden war, dass fünf Bauarbeiter mit Corona infiziert sind, steht nun fest: Es hat sich nur ein weiterer Kollege angesteckt.

Wie das Landratsamt Regensburg am Donnerstagnachmittag mitteilte, wurden insgesamt 71 Personen getestet. Dabei gab es 65 negative und sechs positive Testergebnisse – die fünf bereits bekannten Infizierten plus eine weitere Person. Zudem seien vier enge Kontaktpersonen identifiziert. Diese zehn Menschen müssten nun eine 14-tägige Quarantäne einhalten. Lediglich einer der Arbeiter zeige Krankheitssymptome. Dieser Mann habe nach kurzer Zeit aus der stationären Behandlung entlassen werden können und befinde sich auf dem Weg der Besserung.

Pandemie

Dörnberg: Bauarbeiter an Corona erkrankt

Fünf Bauarbeiter sind nach einer langen gemeinsamen Autofahrt positiv getestet worden. 60 Kollegen warten auf ihr Ergebnis.

Der Baustellenbetrieb sei eingeschränkt möglich, so das Landratsamt weiter. Das Gesundheitsamt sei in intensivem Kontakt mit den Mitarbeitern vor Ort, den Firmen und Bauträgern. Alle Beteiligten hätten sehr gut kooperiert.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht