MyMz
Anzeige

Kommentar

Das ist doch kaum zu glauben!

Ein Kommentar von Dr. Christian Eckl

Man reibt sich die Augen: Eineinhalb Jahre nach dem Beschluss, ein Provisorium für Fahrräder am Hauptbahnhof zu errichten, ist die Situation unverändert. Das Meer von Fahrrädern dort macht deutlich, wie dringend Regensburg das benötigen würde, was andere Städte teilweise seit vielen Jahren erfolgreich betreiben. Man kann es eigentlich kaum glauben, bedenkt man doch, dass sich diese Stadtregierung den Radverkehr in der eigenen Agenda dick angestrichen hat. Was dauert da so lange? Warum wird erst geprüft, dann vorgeschlagen, dann beschlossen – und am Ende doch wieder verworfen?

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht