mz_logo

Regensburg
Dienstag, 18. September 2018 28° 1

Freizeit

Das Programm am Ostengassenfest

Drei Tage lang geht es ab 22. Juni in der östlichen Regensburger Altstadt rund. Mit dabei: Der restaurierte Tram-Beiwagen.
von Daniel Steffen

Regensburg.Wie der restaurierte Beiwagen der letzten komplett erhaltenden Regensburger Tram aus nächster Nähe aussieht? Das können die Besucher am 22. Juni bei der Eröffnung des dreitägigen Ostengassenfestes erfahren. Um 16 Uhr nimmt Bürgermeister Jürgen Huber an dem historischen Fahrzeug, das wie schon 2016 in der Nähe des Ostentors stehen wird, den festlichen Akt vor.

An die 50 000 Euro hatten die Regensburger dafür gespendet, dass die Tram einer „Frischzellenkur“ unterzogen wird – und die Stadt legte noch einmal den gleichen Betrag drauf. Das „Schmuckstück“, wie die Interessengemeinschaft Historische Straßenbahn Regensburg das Vehikel bezeichnet, kann über alle drei Festtage besichtigt werden.

Metal-Party im „Leeren Beutel“

Reinhard Kellner, Sprecher der veranstaltenden Sozialen Initiativen, hat für die Besucher noch viele andere Ostengassenfest-Knüller parat. Wie er schätzt, sind vom 22. bis zum 24. Juni rund 500 Musiker auf den Bühnen, um das Publikum in der östlichen Altstadt zu beschallen. Dies fange an bei Chören, die in der Kirche St. Matthias in der Ostengasse 31 auftreten, bis hin zu den Hardrock- und Metal-Highlights im „Leeren Beutel“.

Am Freitag, 22. Juni, gibt es eine After-Show Party im Leeren Beutel. Ab 20 Uhr wird dort bei Hardrock und Metal-Klassikern gerockt. Um 22 Uhr zeigt die Band Fight Club, dass sie den 80er-Jahre-Metal „wie Muttermilch aufgesogen hat“. Foto: Fight Club
Am Freitag, 22. Juni, gibt es eine After-Show Party im Leeren Beutel. Ab 20 Uhr wird dort bei Hardrock und Metal-Klassikern gerockt. Um 22 Uhr zeigt die Band Fight Club, dass sie den 80er-Jahre-Metal „wie Muttermilch aufgesogen hat“. Foto: Fight Club

Bei einer After-Show-Party am Freitag kommen Fans des etwas härteren Musikgeschmacks in der Bertoldstraße auf ihre Kosten. Los geht es um 20 Uhr mit der Regensburger Cover-Band Paranoid – und um 22 Uhr setzen die Old-School-Metaller FightClub den fetzigen Abend fort. Auf die Ohren gibt es dann Musik von Genre-Größen wie Metallica, Ozzy Osbourne, Judas Priest, Black Sabbath oder Motörhead. Begleitet wird der Bühnenauftritt von einer Poledance-Show. Im Anschluss legt DJane „Shake the Snake“ auf und lädt die Gäste dazu ein, zu den rockigen Klängen das Tanzbein zu schwingen.

Lesen Sie auch: Ostengasse für Verkehr gesperrt

Klaus Theml von der IG Historische Straßenbahn präsentiert am restaurierten Tram-Beiwagen (am Ostentor) den neuen Regensburger Straßenbahnkalender, der ab sofort in allen Buchhandlungen oder bei der Tourismus-Information im Alten Rathaus erhältlich ist. Foto: Theml
Klaus Theml von der IG Historische Straßenbahn präsentiert am restaurierten Tram-Beiwagen (am Ostentor) den neuen Regensburger Straßenbahnkalender, der ab sofort in allen Buchhandlungen oder bei der Tourismus-Information im Alten Rathaus erhältlich ist. Foto: Theml

Wie Reinhard Kellner betont, treten alle Künstler auf, ohne Gage zu nehmen. Auf diese Weise sei das Ostengassenfest in seiner musikalischen Vielfalt überhaupt erst möglich. Das Interesse der Musiker, beim Fest zu spielen, sei enorm: „Wir hätten auch sechs oder acht Bühnen besetzen können, musten aber leider einigen absagen.“ Rund geht es somit auf den Bühnen an der Donaulände und in der Ostengasse. Straßenmusiker, wie zum Beispiel am Sonntag um 19 Uhr die Band Ohrange, spielen wie gewohnt am Fuße des Ostentors. Mit von der Partie sind auch die Kultband Midlife Crisis (Samstag, 20 Uhr, Donaulände), die Ruam (Samstag, 16 Uhr) und Amygdala (Samstag, 18 Uhr, jeweils auf der Ostengassenbühne) sowie die Fullhouse Blues Gang, die an gleicher Stelle am Sonntag um 20 Uhr auftritt.

Auch die Faschingsgesellschaft Lusticania ist beim Ostengassenfest mit von der Partie. Sie tritt am 23. Juni um 17 Uhr auf der Ostengassenbühne auf. Foto: Steffen
Auch die Faschingsgesellschaft Lusticania ist beim Ostengassenfest mit von der Partie. Sie tritt am 23. Juni um 17 Uhr auf der Ostengassenbühne auf. Foto: Steffen

Die Tanzbühne an der Ostengasse 31 soll ihrem Namen auch bei der fünften Fest-Ausgabe gerecht werden. Abwechselnd gibt es dort Bauchtanzauftritte, Hip-Hop-Tanz und eine Darbietung der Faschingsgesellschaft Lusticania zu bestaunen, die am Samstag um 17 Uhr auftritt. Im Anschluss, gegen 18 Uhr, folgt eine Darbietung des Rhythmustheaters Regensburg.

Viele soziale Vereine und Selbsthilfegruppen machen im Rahmen des Fests auf ihre Arbeit aufmerksam. Besonders weist der Veranstalter auf die internationale „Nacht der Solidarität“ hin: Organisiert vom Regensburger Aktionsbündnis gegen AIDS werden am 22. Juni um 22 Uhr im Innenhof Ostengasse 31 die Kerzen der Aidsschleife entzündet. Auf diese Weise ruft das Aktionsbündnis in Erinnerung, dass weltweit rund 34 Millionen Menschen mit HIV beziehungsweise AIDS leben müssen.

In Erinnerungen schwelgen – Bilder vom Ostengassenfest 2016 finden Sie hier:

Ostengassenfest in Regensburg läuft

Ins Friedensgebet einstimmen

Auch der Glaube ist beim Ostengassenfest Thema: So sind Vertreter aller Religionen zum gemeinschaftlichen Friedensgebet eingeladen. Dieses findet am 24. Juni um 18 Uhr in der Kirche St. Matthias statt. Die Ortsgruppe Regensburg von „Religions for Peace“ möchte bei dieser Gelegenheit Christen, Buddhisten, Hindus, Juden, Muslime und Freikirchen-Angehörige zusammenbringen, um für den Frieden einzutreten. Erstmalig beim Ostengassenfest dabei ist die Keramikwerkstatt in der Hallergasse 1.

Lesen Sie auch: Blindenbaseball erleben und ausprobieren

Der Verein kulttouren bietet im stündlichen Turnus Führungen durch den 38 Meter hohe Ostenturm an. Foto: Steffen
Der Verein kulttouren bietet im stündlichen Turnus Führungen durch den 38 Meter hohe Ostenturm an. Foto: Steffen

Diese wird von Dagmar Reinecke und Katharina Rittivoin geführt und hat sich auf Unikate und Kleinserien von Keramikwaren spezialisiert. Bekannte Regensburger Motive finden sich als künstlerische Arbeiten auf Tassen, Tellern und ähnlichen Arbeiten wieder. Auch eine Tasse Kaffee oder ein Stück Kuchen bekommen die Besucher vor Ort angeboten.

An kulinarischen Genüssen aus aller Welt wird es den Besuchern nicht mangeln. Von kurdischen und indischen Spezialitäten über arabische Falafel und französischen Pfannkuchen bis hin zu Grillfisch auf afrikanische Art dürfte für jeden Geschmack etwas dabei sein. Die Grillwurst gibt es ebenso zu speisen wie vegane Köstlichkeiten.

Sehen Sie hier: So kommt der historische Tramwagen in die Ostengasse:

Eine Straßenbahn für das Ostengassenfest

Der baukulturellen Geschichte kann man etwa am Anatomieturm der Königlichen Villa (Sonntag 11 bis 17 Uhr) auf die Schliche kommen: Mit dessen Historie haben sich Schüler des Pindl-Gymnasiums näher auseinandergesetzt und stellen beim Fest ihre Rechercheergebnisse vor. Eine Turmbesichtigung ist ebenso möglich.

Mehr Nachrichten aus Regensburg lesen Sie hier.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht