MyMz
Anzeige

Dem ungeborenen Leben gedacht

150 Gläubige zogen am Samstag schweigend durch Regensburg. Die Katholische Kirche beging das Fest der Unschuldigen Kinder.

Die Prozession führte unter anderem durch die Maximilianstraße. Foto: mds
Die Prozession führte unter anderem durch die Maximilianstraße. Foto: mds

Regensburg.Sie setzten mit brennenden Kerzen ein Zeichen für den Erhalt des Lebens: 150 Teilnehmer zogen bei der vom Dekanat Regensburg veranstaltenden „Prozession für das Leben“ am Samstag schweigend durch die Altstadt. Die Prozession galt all denjenigen, die „im inneren Zwiespalt stehen und sich für das Leben entscheiden“, betonte Stadtdekan Roman Gerl einleitend zur Veranstaltung, die am Emmeramsplatz ihren Anfang nahm und in einen Gottesdienst in der Niedermünsterkirche mündete.

Bitte melden Sie sich an!

Sie haben noch keinen Zugang zum Archiv?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos, um weiterzulesen.

Warum muss ich mich anmelden?

Nachdem Sie sich eingeloggt haben, können Sie Inhalte aus unserem digitalen Archiv lesen. Die Mittelbayerische bietet einige Millionen Artikel in ihrem Webangebot. Angemeldete Nutzer können Geschichten bis ins Jahr 2008 recherchieren. Unser Nachrichtenportal dokumentiert damit die Zeitgeschichte Ostbayern. Mehr erfahren.

### ########## ##### ### ###### ######### ## ### ######## ########, ########## ##### ##### #### ###### ##### ######, ### ######## #######. ###### ########## ################ ### ### ########## ## – ################ ############ – ########## ##### ##### #######. ## ##### ## ########, ###### ### ########### ###### ##### ## ##. ######## ### „#### ### ############ ######“. (###)

####### ########### ### ########## ##### ### ####.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht