MyMz
Anzeige

Kommentar

Der Stadt wird’s zu bunt

Ein Kommentar von Norbert Lösch

Wo sind im Fall der Schäferwiese eigentlich unsere Öko-Stadträte, wo die rot-grüne Koalitionsspitze? Warum sehen sie der Verwaltung dabei zu, wie sie ein Projekt torpediert, das Mensch und Natur zu ihrem Recht verhilft und ein einmaliges Beispiel für funktionierende alternative Lebensformen in dieser Stadt ist? Bloß nicht zu bunt, und außerdem könnten da ja viele Wohnungen entstehen, scheint die Devise zu sein. Der Plan wird aber nicht aufgehen. Erstens, weil sich selbst alteingesessene Nachbarn längst mit den Bewohnern von „Samuelien“ solidarisiert haben, und zweitens, weil sich niemand zwingen lassen wird, auf einer altlastenverseuchten ehemaligen Mülldeponie zu bauen, von der früher selbst die Ratten davongelaufen sind. Im Prinzip ist die Hippie-Siedlung nicht mehr als ein wilder Campingplatz. Der sollte doch, mit Auflagen zumindest, tolerierbar sein – schon wegen seines unbestreitbaren Werts als Naherholungsraum.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht