MyMz
Anzeige

Handwerk

Die Besten geehrt

Bei Freisprechungsfeier der Innung wurde Jungfriseuren gratuliert.

Die Freigesprochenen mit Führung, Lehrkörper und Ehrengästen  Foto: Felix Mittermaier
Die Freigesprochenen mit Führung, Lehrkörper und Ehrengästen Foto: Felix Mittermaier

REGENSBURG.Die neugewählte Innungs-Obermeisterin der Friseure, Waltraud Mittermaier, entschied sich dafür, für erfolgreiche Lehrlinge wieder eine Freisprechungsfeier zu organisieren, was in der Innung volle Unterstützung fand. Auch die Lehrerschaft der Berufsschule stand voll hinter dieser Aktion. So erschienen dazu als Ehrengäste nicht nur Peter Aumer (MdB), sondern auch Kreishandwerksmeister Andreas Träg und Stadtrat Dr. Thomas Burger, sowie der Geschäftsführer der Handwerkskammer Alexander Stahl und die Leitung der Berufsschule II mit OStD Maria Köberl-Nowotny. „Antonia Schmidt und Begleitung“ umrahmte die Feier musikalisch.

Den Eröffnungsworten des Stell-vertretenden Innungs-Obermeisters Robert Rettich folgten die Worte Mittermaiers, in denen sie den Jung-Gesell(inn)en klar machte, dass in deren Leben nun eine neue und wichtige Ära beginne. Das Erscheinen so vieler Ehrengäste bescheinige, dass die Wiederaufnahme der Freisprechungsfeier eine wichtige Aktion sei, die sie gerne durchziehe. Vornehmlich gelte es bei dieser Feier, den Erfolgreichen zu gratulieren. Von nun an, ließ sie die Gesell(inn)en wissen, seien sie Jung-Friseure und keine Azubis mehr: „Genießen Sie den Erfolg, seien Sie stolz und feiern Sie Ihren Erfolg, aber vergessen Sie nicht, denen zu danken, die Sie dabei unterstützt haben: Ihren Eltern und Großeltern, den Ausbildern und Kolleg(inn)en in Ihrem Betrieb!“

Wer sehr gut sei, werde auch besondere Wertschätzung erfahren, da jeder Qualität erkenne. Nur sollte man sich nicht nur auf das eigene Talent und die geschickten Hände verlassen. Es brauche auch Tugenden: Ohne Fleiß, Pünktlichkeit, Genauigkeit und Flexibilität werde es keinen Erfolg geben. Man solle eigene Kontakte nutzen, aber auch jene, die Innung und Kreishandwerkerschaft bieten.

Den Grußworten folgte die Freisprechung durch Kreishandwerksmeister Andreas Träg, der den erfolgreichen Azubis die Urkunden über-reichte sowie zusätzliche Zertifikate an die Besten. Mittermaier hatte einen Pokal gestiftet, den sie an die Beste Nathalie Sommer übergab. Mit Musik und einem Imbiss klang die Feier aus.

Die Besten des Jahrgangs (bei 100 maximal erreichbaren Punkten) sind: Nathalia Sommer, Lernwerkstatt der Kath. Jugendfürsorge, Regensburg, 89,62; Alisia Keck (Stadtfriseure Nicole Kowalsky, Regensburg) 89,30; Felix Hirsch, Thomas Eusemann, Regensburg, 88,74 Punkte; Christian Tosoilni, Klier Hair Group GmbH, Regensburg, 87,39. (lfx)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht