MyMz
Anzeige

Musik

Die Götzfried Girls und der Kollegah

Für seinen neuen Track „Von Salat schrumpft der Bizeps“ hat sich der bekannte Rapper Unterstützung von zwei Oberpfälzer Landfrauen geholt.

  • Rosi Götzfried und ihre Freundin Screenshot: YouTube
  • Rosi Götzfried warnt in dem Track vor den Gefahren des Salats für den männlichen Bizeps. Screenshot: YouTube
  • Die Götzfried Girls mit Rapper Kollegah Screenshot: YouTube

Regensburg.Zwei muskelbepackte Kerle mit Sonnenbrille rappen auf einer Oberpfälzer Weide über ihren Bizeps und zu den Beats auf Blasmusik tänzeln zwei kernige Oberpfälzer Landfrauen in Tracht durchs Video. Klingt komisch? Ist es auch. Für ihren neuen Track „Von Salat schrumpft der Bizeps“ haben sich Rapper Kollegah – der bereits ein Album auf Platz 1 der deutschen Charts platzieren konnte und für einen Echo nominiert war – und sein Companion Majoe Unterstützung von den Götzfried Girls aus Wutzlhofen geholt.

Dazu muss man wissen, dass Rosi Götzfried, Besitzerin des gleichnamigen Hotels, nebst Freundin keine blutigen Anfänger sind. Bereist vor eineinhalb Jahren haben die beiden in einem kleinen Werbefilm mit etwas schrägen Tönen und Reimen über die Vorzüge Regensburgs und des Hotel „Götzfried“ gerappt. Der Erfolg war damals recht überschaubar – gerade mal 3130 Mal wurde das Video auf YouTube seither geklickt.

Doch als Rapper Kollegah einst im „Götzfried“ nächtigte, berichtete eine Hotelangestellte dem Musiker von den Rapkünsten der Chefin, erzählt Rosi Götzfried in einem Interview mit BR-Puls. Und der war davon dann offenbar so angetan, dass Ende Januar sein Management bei den Götzfried Girls anklingelte und fragte, ob die beiden Damen Lust hätten, mit Kollegah gemeinsame Sache zu machen. Nachdem die beiden Oberpfälzerinnen nach eigenen Angaben ja „für so a Gaudi immer zu haben“ sind, traf man sich wenig später im Tonstudio wieder.

In der knapp vier Minuten langen gerappten Ernährungsberatung übernehmen die Götzfried Girls gleich mehrere Passagen. „Merk’ dir eins Bursche, vom Salat schrumpft der Bizeps!“, erklären die beiden resoluten Damen im Video einem schmächtigen Bürschlein mit Brille. „Weg mit dem Unkraut, jetzt gibt’s Fleisch für den Riesenbuam“, geht es in der nächsten Strophe weiter.

Auf YouTube ist das Video zum Rap, aufgenommen auf einem nahe gelegenen Oberpfälzer Bauernhof, ein Hit: Über 1,4 Millionen Menschen haben den Clip bereits angeklickt. Mit so einem Erfolg hatte Rosi Götzfried gar nicht gerechnet: „Ich war schon überrascht, wie viele Klicks das Video binnen weniger Stunden auf einmal hatte. Der Wahnsinn!“ (nk)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht