mz_logo

Regensburg
Freitag, 21. September 2018 28° 3

Krankheit

Die kleine Liah ist tot

Das Mädchen aus Regensburg ist an den Folgen eines Gehirntumors verstorben. Ihr Schicksal hat die Region tief bewegt.

Die kleine Liah hat den Kampf gegen ihre Krankheit verloren. Foto: Archiv/Mak
Die kleine Liah hat den Kampf gegen ihre Krankheit verloren. Foto: Archiv/Mak

Regensburg.Die sieben Jahre alte Liah, bei der Ende Juni ein golfballgroßer Gehirntumor festgestellt wurde, ist verstorben. Das teilte der Vater des Kindes am Mittwochabend auf Facebook mit. Das Schicksal des kleinen Mädchens hatte die Region tief bewegt und eine große Welle der Hilfsbereitschaft ausgelöst. Auch die MZ hatte von Anfang an den Kampf der kleinen Liah intensiv unterstützt.

Wie mehrfach berichtet, hatte die Familie der Siebenjährigen Ende Juni erfahren, dass das Mädchen an einem nicht operablen Gehirntumor leidet. Seitdem setzte sie alle Hebel in Bewegung, um die Kleine vor dem Tod zu retten, zuletzt in den USA.

Lesen Sie auch: Große Benefizveranstaltung: Viel Geld für die kranke Liah gesammelt

Weitere Nachrichten aus Regensburg lesen Sie hier!

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über WhatsApp direkt auf das Smartphone: www.mittelbayerische.de/whatsapp

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht