MyMz
Anzeige

Bewegung

Die Schüler sind fit für den KKH-Lauf

Am Sonntag kommt es zur zwölften Auflage der Veranstaltung. Die Regensburger Grundschule tritt mit 235 Teilnehmern an.
Von Gabi Hueber-Lutz, MZ

Das Training am Widerstandsgürtel war bei den Mädchen in der Von-der-Tann-Schule der Renner. Foto: Hueber-Lutz
Das Training am Widerstandsgürtel war bei den Mädchen in der Von-der-Tann-Schule der Renner. Foto: Hueber-Lutz

Regensburg. Wenn am Sonntag der elfte KKH-Lauf startet, sind Mika, Quirin, Isabelle, Lilli und ihre Schulkameraden bestens vorbereitet. Die Kinder aus der Grundschule Von-der-Tann trainieren seit einigen Wochen auf das Ereignis hin. Unterstützt werden sie dabei von er Kaufmännischen Krankenkasse Halle und dem Laufteam Armin Wolf . Eines wissen sie aber vorab schon: Wie auch im letzten Jahr haben sie die Schulwertung gewonnen, denn sie stellen die größte Gruppe, die sich online angemeldet hat.

Um die 235 Schüler und Eltern bringt die Schule auf die Beine, erzählt Franz Pilz, der Leiter des Servicezentrums der KKH. Er ist zum Abschlusstraining an die Schule gekommen und betrachtet vergnügt das sportliche Treiben der Erst- und Zweitklässler. Am Anfang steht natürlich das Aufwärmen. Holly Zimmermann übernimmt diesen Part. Die Kinder wissen wahrscheinlich nicht, dass die Extremsportlerin erst kürzlich einen Traillauf über 85 Kilometer bewältigt hat, aber sie wissen, dass das Aufwärmen mit ihr so richtig Spaß macht.

Armin Wolf trainiert mit

Die KKH möchte die Menschen in Bewegung bringen, zeigen, dass Bewegung Freude macht. Und, ganz klar: Über die Kinder bekommt man auch die Erwachsenen am besten dazu, sich zum Sport aufzuraffen. Für Franz Pilz ist es ein großer Erfolg, dass sich aus den letzten elf Läufen Aktionen entwickelt haben, die das ganze Jahr zur Bewegung animieren. Die Kinder der Von-der-Tann Schule muss man nicht extra motivieren. Sie sind begeistert dabei, als Armin Wolf sie für die einzelnen Trainingstationen einteilt.

Den Jungs hatte es besonders das nachgestellte Eishockeytraining angetan. Foto: Hueber-Lutz
Den Jungs hatte es besonders das nachgestellte Eishockeytraining angetan. Foto: Hueber-Lutz

Den Jungs hat es besonders das nachgestellte Eishockeytraining angetan. Peter Holmgren von den Eisbären Regensburg, Ralf Herbst von den Blue Devils Weiden und Chris Wolf sind dabei. Da ist es schwer, einen Puck im Tor unterzubringen. Außer der Keeper lässt sich mal ein bisschen ablenken und schon tunnelt ihn ein zukünftiger Eishockey-Crack. „Sechs Tore!“, ruft Mika ganz begeistert nach dieser Trainingseinheit. Vier waren es bei Quirin und auch er ist sehr stolz darauf.

Übung am Widerstandsgürtel

Die liebste Station der Mädchen ist offensichtlich das Laufen am Widerstandgürtel. Susi und Samira schnallen den Kindern die Gürtel um, und auch Rektorin Andrea Kasperbauer hält ihre Schützlinge an der dehnbaren Leine. Manche gehen das Unterfangen eher ein wenig zaghaft an, probieren ihre Kräfte aus. Andere stürmen los, werfen sich ins Seil – und landen mitunter am Hinterteil. Lilli, Isabelle und Emma haben das richtig gut gefunden. Zum Teil waren sie schon als Kindergartenkinder bei dem Lauf dabei. Birgit und Carl trainieren mit den Kindern verschiedene Laufstile. Holly Zimmermann und Lisa sind fürs Dribbeltraining zuständig und Wolfgang Scholz übt mit den Kids das Laufen mit Gewichten in der Hand. Mit ihm haben die Kinder einen Vize-Weltmeister und Europameister im Nordic-Walking als Trainer.

Daten und Fakten

  • Ort:

    Gelaufen wird am Sonntag im Städtischen Stadion am Oberen Wöhrd. Nach der Eröffnung um 10.30 Uhr beginnen die einzelnen Läufe.

  • Nachmeldungen:

    Die Online-Anmeldungen sind bereits abgeschlossen. 2300 Teilnehmer – so lautet der aktuelle Stand. Nachmeldungen sind bei der Startunterlagenausgabe am Samstag von 11 bis 14 Uhr in der Galeria Kaufhof am Neupfarrplatz und am Sonntag bis kurz vor den Läufen möglich.

  • Verbreitung:

    In weiteren elf großen Städten gibt es den Lauf. Regensburg ist bei der absoluten Teilnehmerzahl ganz vorne mit dabei und liegt auf Platz eins, was das Verhältnis Einwohner/Teilnehmer angeht.

  • Gewinn:

    Der Erlös aus den KKH-Läufen geht an die Aktion „Ein Herz für Kinder“. (lhl)

Am Ende der Einheit steht noc ein Sprinttraining. Gut vorbereitet können die jungen Sportler am Sonntag nun die Laufschuhe schnüren. Auch ihre Rektorin wird kommen und die 300 Meter-Runde begleitet von ihrem Hund drehen. Übrigens: Wem es an Motivation fehlen sollte: Zum Lauf kommt auch Olympiasieger Dieter Baumann. „Ein großer Motivator!“, weiß Franz Pilz.

Aus der Taufe gehoben wurde der KKH-Lauf im Jahr 2004. Mehr als eine Million Besucher und rund 175 000 Teilnehmer waren seitdem in allen beteiligten Städten mit dabei. Mehr als eine Million Euro an Spendengeldern sind in dieser Zeit für hilfsbedürftige Kinder zusammengekommen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht