MyMz
Anzeige

Justiz

Dr. Clemens Prokop nach Regensburg versetzt

Der bisherige Amtsgerichtsdirektor von Kelheim tritt die Nachfolge von Dr. Plöd an, der im Februar in den Ruhestand geht.
von hans scherrer, mz

Dr. Clemens Prokop ist in vielfältiger Weise seiner Geburtsstadt Regensburg verbunden.

regensburg. Der Direktor am Kelheimer Amtsgericht, Dr. Clemens Prokop, wird im kommenden Jahr die Nachfolge des Regensburger Amtsgerichtspräsidenten Dr. Johann Plöd antreten, der zum 1. Februar 2011 in den Ruhestand versetzt wird. Dies bestätigte gestern Landgerichtspräsident Günther Ruckdäschel auf Anfrage gegenüber der MZ. Wann Prokop seinen Dienst in Regensburg antritt, steht indes noch nicht fest, weil es eine sechsmonatige Wiederbesetzungssperre gibt. „Wir hoffen allerdings sehr, dass es Wege gibt, diese Sperre abzukürzen“, sagte Ruckdäschel.

Nach den neuen Bestimmungen wird Prokop nicht Regensburger Amtsgerichtspräsident, sondern Amtsgerichtsdirektor. Der Unterschied: Dr. Plöd war Dienstvorgesetzter aller Richter am Amtsgericht; dies wird künftig der Landgerichtspräsident sein.

„Ich freue mich natürlich sehr, wieder in meine Geburtsstadt Regensburg zu kommen, der ich in vielfältiger Weise verbunden bin“, sagte Prokop gegenüber der MZ. Hier habe auch seine juristische Laufbahn bei der Staatsanwaltschaft begonnen, sagte der 53-Jährige, der seit 2004 Direktor am Kelheimer Amtsgericht ist.

Deutschlandweit bekannt ist der ehemalige Deutsche Meister im Weitsprung als Präsident des Deutschen Leichtathletikverbands, eine Funktion, die er seit 2001 bekleidet.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht