MyMz
Anzeige

Wettbewerb

Eine der besten Schülerzeitungen im Land

Doppelt preisgekrönt: Die Zeitung „Blickkontakt“ des Von-Müller-Gymnasiums wurde sowohl beim Bundeswettbewerb als auch vom Spiegel ausgezeichnet.

Die „Blickkontakt“-Redaktion wurde mit einem Sonderpreis geehrt, den Dr. Hans-Joachim Wolff (l.) von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung überreichte. Foto: Jugendpresse Deutschland, Maximilian Gens

Regensburg.Ein große Ehre für die Redakteure der Schülerzeitung des Städtischen Von-Müller-Gymnasiums: „Blickkontakt“ wurde beim Bundeswettbewerb der Länder im Bundesrat zu einer der besten deutschen Schülerzeitungen gekürt. Die Schülerzeitung erhielt den Sonderpreis „Unter die Lupe genommen – Sicherheit und Gesundheit an der Schule“ der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV). Zudem erreichte die Nachwuchsjournalisten Matthias Weinzierl, Verena Zirngibl, Lena Würsching, Luis Hanusch, Hannah Würsching, Lucia Schmidt, Johannes Dotter, Agnes Kohlert und Betreuungslehrer Michael Hartmann fast zeitgleich die Meldung, dass sie auch beim renommierten SPIEGEL-Wettbewerb drei Auszeichnungen gewonnen haben.

Mit drei aufeinanderfolgenden Ausgaben haben die jungen Redakteure somit Preise errungen. Nachdem sie letztes Schuljahr mit ihrem Heft mit dem Titelthema Liebe (2013/1) vom Bayerischen Kultusministerium und der Süddeutschen Zeitung zur zweitbesten Schülerzeitung Bayerns ernannt worden waren, konnten sie diese Woche in Berlin unter den Augen des Bundesratspräsidenten Stephan Weil 500 Euro Preisgeld für ihre Ausgabe (2013/2), die sich unter anderem dem Thema Schlaf widmete, entgegennehmen.

Bei der feierlichen Preisverleihung im Bundesrat betonte Weil: „Die Pressefreiheit gilt auch für Schülerzeitungen.“ Lehrer und Schulleiter müssten kontroverse Meinungen aushalten können und dürften Nachwuchsredakteure nicht unter Druck setzen oder Zensur ausüben.

Überzeugt hat die Jury, dass die Blickkontakt-Redaktion mit der Wahl des Titelthemas große Kreativität bewiesen und Aufmerksamkeit auf einen Lebensbereich gelenkt hat, der von Schülerzeitungen bis dato eher wenig behandelt wurde. Zudem beeindruckte die Juroren die vielfältige Aufarbeitung des Themas.

Darüber hinaus ereilte die Nachwuchsjournalisten, während sie noch mit ihrem Betreuungslehrer Oberstudienrat Michael Hartmann bei der Preisverleihung in Berlin weilten, am Dienstag die Nachricht, dass sie mit ihrer aktuellen Zeitung mit dem Titelthema Essen (2014/1) beim renommierten SPIEGEL-Wettbewerb, an dem alle deutschsprachigen Schulen weltweit teilnehmen können, in drei Kategorien zu den Preisträgern zählen.

So erreichten Lucia Schmidt und Lena Würsching in der Kategorie Layout den 10. Platz. Matthias Weinzierl darf sich mit seinem Beitrag „Dinner for 8“, bei dem Lehrer und Redakteure einen Abend zusammen verbrachten und über Gott und die Welt philosophierten, über den 8. Platz in der Kategorie Interview freuen und Verena Zirngibl, die bereits letztes Jahr vom SPIEGEL ausgezeichnet worden war, hat heuer in der Kategorie Foto den 5. Platz belegt.

Die Schüler, die sich weit über die Maßen für ihre Schule engagieren, fühlen sich dadurch, dass die gleich mehrfach auf höchster Ebene für ihre Arbeit ausgezeichnet wurden, motiviert. Gestärkt gehen sie an ihre zukünftigen Aufgaben.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht