MyMz
Anzeige

Aktion

Elf Botschaften von der Klima-Demo

Noch immer gehen Hunderte Schüler in Regensburg demonstrieren. Was fordern sie und was treibt sie an? Wir haben nachgefragt.
Von Tobias Maydl

Zum neunten Mal auf den Straßen der Stadt: Fridays for Future Regensburg Foto: Maydl
Zum neunten Mal auf den Straßen der Stadt: Fridays for Future Regensburg Foto: Maydl

Regensburg.„Der 5. Juli war fett, doch jetzt ist nicht die Zeit sich auszuruhen.“ Mit dieser Ankündigung senden die Regensburger Schüler-Aktivisten von „Fridays for Future“ eine eindeutige Botschaft: Sie lassen nicht locker. Erst Anfang Juli sorgten sie für Aufsehen, als sie eine Menschenkette um die Altstadt bildeten. Doch an diesemFreitag war offenbar nicht die Zeit, entspannt den Ferien entgegenzufiebern. Im Winter gestartet, erlebt der Klimastreik in der Domstadt mit der mittlerweile neunten Demonstration seinen ersten Sommer.

Was die Klima-Demonstranten eint

Der Protestmarsch startete um elf Uhr am Neupfarrplatz und zog dann gen Stadtwesten, um bei den dortigen Schulen Pindl und Albertus-Magnus-Gymnasium weitere Mitstreiter aufzusammeln. Laut Veranstalter kamen so insgesamt 500 Personen zusammen. Die Polizei Regensburg spricht indes von 350 Demonstranten. Teilgenommen haben hauptsächlich Schülerinnen und Schüler. Doch immer wieder waren auch Erwachsene, Eltern und Rentner zu sehen. Die Gründe, warum sie auf die Straße gehen, waren so verschieden wie ihre Forderungen und Wünsche.

Umwelt

Junge Klimaschützer protestieren weiter

Die nächste „Fridays for Future“-Demo steigt in Regensburg. Wir haben davor mit den drei Organisatoren gesprochen.

„Fridays for Future“: Newcomer und Veteranen

Für manche Teilnehmer war es die erste Demo. Sie zeigten sich begeistert vom Gemeinschaftsgefühl, das herrschte. Andere hingegen haben nach eigener Aussage noch keine der Aktionen verpasst. Egal aber, ob Newcomer oder Demo-Veteran: Alle teilen die Überzeugung, dass dem Klimaschutz noch nicht genug Aufmerksamkeit geschenkt wird.

Ein Spruch, der mittlerweile zum Repertoire gehört: „Wir sind hier. Wir sind laut. Weil ihr unsere Zukunft klaut.“

Nachhaltiges Essen, mehr Grün- und Wasserflächen oder, wie dieses Mal oft eingefordert: ein kostenloser öffentlicher Nahverkehr. Was der Schülerstreik „Fridays for Future“ für Stadt und Landkreis Regensburg fordert, zeigt unsere Bildergalerie:

Elf Botschaften von der Klima-Demo

So lief die Klimademo am Freitag ab:

Weitere Nachrichten und Berichte aus Regensburg lesen Sie hier.

Die wichtigsten Informationen des Tages direkt auf das Mobilgerät: Mit MZ und WhatsApp bleiben Sie stets auf dem Laufenden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht