MyMz
Anzeige

Verkehr

Faschingszug: Mehrere Straßen gesperrt

Am 16. Februar machen die Narren Regensburgs Straßen unsicher. Der Bahnhof kann nur von einer Seite aus angefahren werden.

Kreative Kostüme warten auch in diesem Jahr wieder auf die Besucher des Regensburger Faschingsumzugs. Foto: altrofoto.de
Kreative Kostüme warten auch in diesem Jahr wieder auf die Besucher des Regensburger Faschingsumzugs. Foto: altrofoto.de

Regensburg.Am 16. Februar ist es wieder soweit: Beim Regensburger Faschingszug ziehen mehr als 50 Narren-Gruppen in bunten Kostümen durch die Domstadt. In einer Pressemitteilung informiert die Faschingsgesellschaft Narragonia darüber, welche Straßen für den Umzug gesperrt werden und wo es zu Behinderungen kommen kann.

Die Teilnehmer stellen sich demnach in der Albertstraße ab dem Stehcafé „Schwammerl“ über die Margaretenstraße und die Fritz-Fend-Straße bis zur Ampelanlage am Verlagsgebäude der Mittelbayerischen auf.

Busbahnhof Albertstraße bleibt offen

In den genannten Straßen besteht am 16. Februar zwischen 8 und 15 Uhr absolutes Halteverbot, davon betroffen sind auch Anwohner. Ab 9 Uhr sind die Straßen komplett gesperrt. Der Bahnhof kann während dieser Zeit nur noch aus Richtung Castra Regina Center angefahren werden. Die Zufahrt zum Parkhaus Dallmeier über den Bahnhof ist frei. Der Busbahnhof an der Albertstraße bleibt in Betrieb.

Der Faschingszug verläuft ab dem „Schwammerl“ über die Maximilianstraße, Speichergasse, Alter Kornmarkt, Domstraße, Domplatz und Residenzstraße auf den Neupfarrplatz. Dort endet der Zug. Die Teilnehmer fahren über die Gesandtenstraße und den Bismarckplatz aus der Innenstadt hinaus.

Parkhaus Petersweg nur über Emmeramsplatz erreichbar

Auf der Zugstrecke gilt am 16. Februar zwischen 8 und 15 Uhr absolutes Halteverbot. Zwischen 11 und 15 Uhr wird die Strecke für den Durchgangsverkehr und die Anlieger gesperrt. In dem Bereich liegende Parkplätze können nicht angefahren bzw. verlassen werden. Das Parkhaus Petersweg kann zwischen 11 und 15 Uhr nur noch über die Zufahrt am Emmeramsplatz angefahren bzw. verlassen werden. Der Ernst-Reuter- Platz ist von 11 Uhr bis ca. 15 Uhr gesperrt.

Party

So feiert die Region Regensburg Fasching

Tonnenweise Süßigkeiten, bunte Kostüme und fröhliche Menschen: Wir geben einen Überblick über die wichtigsten Faschingszüge.

Der Zug startet um 13.13 Uhr am „Schwammerl“ und wird gegen 14 Uhr auf dem Neupfarrplatz erwartet. Dort werden alle Zugteilnehmer begrüßt und kurz vorgestellt, Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer übergibt im Anschluss den Stadtschlüssel an das Prinzenpaar.

Jury kürt schönsten Wagen

Laut der Narragonia-Pressemitteilung sorgen mehr als 50 Gruppen für eine bunte Mischung. Eine Jury wird den schönsten Wagen und die schönste Gruppe aussuchen und diese am Ende der Veranstaltung an der Moderationsbühne bekannt geben.

Für das leibliche Wohl sorgt das Team der Narragonia Regensburg sowie Donuts Point. DJ Hanika legt bis 17 Uhr auf. Als Highlight konnte die Narragonia Regensburg zwei Gruppen mit Guggenmusik engagieren, die „Dorfener Faschingsdeife“ und die „Giggalesbronzer“ aus Weißenhorn, die als letzte Gruppe des Faschingszuges auf dem Neupfarrplatz mit einem Konzert für Stimmung sorgen.

Die Narragonia Regensburg entschuldigt sich bei den Bewohnern und der Bevölkerung von Regensburg für die Unannehmlichkeiten.

Umfrage

Welcher Faschingsumzug ist der schönste?

Im Landkreis Regensburg gibt es gleich mehrere Faschingshochburgen. Welcher Umzug gefällt Ihnen am besten?

Impressionen vom Ostbayerischen Faschingszug

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht