MyMz
Anzeige

Duell

FDP: Keine Empfehlung für Stichwahl

Die Liberalen favorisieren keine der Kandidatinnen der bevorstehenden Stichwahl um das Oberbürgermeister-Amt in Regensburg.

Horst Meierhofer und die FDP geben keine Wahlempfehlung ab. Foto: Petra Homeier
Horst Meierhofer und die FDP geben keine Wahlempfehlung ab. Foto: Petra Homeier

Regensburg.Am kommenden Sonntag treten Gertrud Malz-Schwarzfischer (SPD) und Dr. Astrid Freudenstein (CSU) in der Entscheidung über den Chefsessel im Rathaus gegeneinander an. Die Regensburger FDP verzichtet auf eine Wahlempfehlung für eine der beiden Kandidatinnen.

Das hat der Kreisvorstand der Partei per Telefon und E-Mail-Umlaufverfahren beschlossen, wie er am Sonntag mitteilte. Horst Meierhofer, aktuell Vorsitzender der FDP-Fraktion im Stadtrat, nannte als Grund, dass seine Partei eine mögliche Zusammenarbeit im Stadtrat mit den Parteien der Kandidatinnen vor allem von Inhalten abhängig mache. Vor dem Hintergrund der unübersichtlichen Mehrheitsverhältnisse gelte aber mehr denn je: „Dass, was inhaltlich passieren kann, kann keine der beiden Kandidatinnen alleine entscheiden“. Zudem verorte sich die Regensburger FDP weder in einem linken noch in einem konservativen Lager, sagte Meierhofer.

Bisher war die FDP mit ihren zwei Stadträten Teil der SPD-geführten Koalition mit Grünen und Freien Wählern. Nun gilt FDP-Kreisvorsitzendem Ulrich Lechte zufolge: „Nach sechs Jahren stabiler Koalition steht die FDP zu sachbezogenen Gesprächen bereit.“ Das bezieht sich laut Meierhofer auf beide in der Stichwahl vertretenen Parteien. Er hatte als OB-Kandidat gesagt, auf eine Koalition gut verzichten zu können. „Man könnte es so machen, dass man einfach fallbezogen entscheidet.“

Wie berichtet, hatten sich die Grünen, die Brücke, die ÖDP und die Ribisl-Partie für die Wahl von Gertrud Maltz-Schwarzfischer ausgesprochen. Die Grünen stellen mit elf Stadträten die zweitgrößte Fraktion im neuen Stadtrat nach der CSU. Die Brücke hat sechs Stadträte, die ÖDP drei und die Ribisl-Partie einen.

Weitere Informationen zur Kommunalwahl finden Sie in unserem Online-Special

Politik

Stichwahl: ÖDP legt sich fest

Auch die kleinere Regensburger Ökopartei empfiehlt ihren Wählern eine der beiden Kandidatinnen für das Oberbürgermeisteramt.

Ergebnis

Buhlen um die Stimmen der Verlierer

Die Stichwahl zwischen Freudenstein und Maltz-Schwarzfischer wird spannend: Wen unterstützen Grüne und Brücke?

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht