MyMz
Anzeige

Flüchtlingsheime: Quarantäne aufgehoben

Zehn weitere Personen aus der Dieselstraße in Regensburg sind mit Corona infiziert. Sie wurden an andere Orte verlegt.

Die Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge in der Dieselstraße.
Die Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge in der Dieselstraße. Foto: Tino Lex/Tino Lex

Regensburg.Die Ergebnisse der Reihentestung vom vergangenen Mittwoch in der Flüchtlingsunterkunft Dieselstraße liegen vor. Die Regierung der Oberpfalz teilte am Samstag in einer Pressemitteilung mit, dass von 149 der freiwillig getesteten Personen zehn Personen mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind.

Sie seien von der Unterkunftsverwaltung in Absprache mit dem Gesundheitsamt Regensburg in die Quarantäne-Station auf dem Gelände der Pionierkaserne verlegt worden. Familienverbände, die sich trotz intensiver Beratung gegen eine getrennte Unterbringung entschieden haben, seien im Zeißtower untergebracht worden. Eine Person sei auf ärztliche Anordnung zur häuslichen Quarantäne in der Dieselstraße verblieben.

Soziales

Tafel Regensburg sperrt Flüchtlinge aus

Nach Corona-Fällen in Unterkünften gibt der Verein keine Lebensmittel mehr an Bewohner aus. Die OB warnt vor Diskriminierung.

Quarantäne in Dieselstraße aufgehoben

Mit den ergriffenen Maßnahmen konnte die über die Flüchtlingsunterkunft Dieselstraße verhängte Quarantäne vom Gesundheitsamt Regensburg aufgehoben werden. Die Unterkunft stand seit 19. Mai unter Quarantäne. Aufgrund einer Anhäufung von Fällen wurde Mitte Mai ein erster großangelegter Test durchgeführt.

Die damals 42 positiv getesteten Bewohnerinnen und Bewohner wurden seitdem von Nichtinfizierten getrennt untergebracht. Ausnahmen bildeten hier Familienverbände, die sich trotz intensiver Beratung gegen eine getrennte Unterbringung entschieden haben.

Coronavirus

Pionierkaserne steht unter Quarantäne

56 Personen in dem Regensburger Anker-Zentrum haben sich mit Corona infiziert. Sie wurden isoliert untergebracht.

Gesundheitsamt Regensburg reagiert

Darüber hinaus hat das Gesundheitsamt Regensburg am heutigen Samstag die vor zwei Wochen verhängte Quarantäne über die Anker-Dependance Pionierkaserne aufgehoben, teilte die Regierung der Oberpfalz mit. Bereits am vergangenen Mittwoch seien 50 genesene Personen aus der Isolierung innerhalb der Einrichtung entlassen worden. Demnach konnten am Samstag weitere 76 Bewohnerinnen und Bewohner die Isolierung verlassen. Das Aufnahme- und Abverlegungsverbot für die Anker-Dependance sei ebenfalls wieder aufgehoben worden.

Ein neuer, positiv getesteter Fall in der Quarantäneeinrichtung in der Pionierkaserne wurde am Freitag bekannt. Der Mann zeige bisher keine Symptome und befinde sich als Kontaktperson bereits in Isolierung.

Corona: 38 Migranten sind noch infiziert

Der Mitteilung zufolge sind derzeit 38 Personen in Flüchtlingsunterkünften in der Oberpfalz aktiv mit Covid-19 infiziert. 191 Personen seien bereits wieder genesen. Das in den Unterkünften tätige Personal sei aktuell nicht betroffen.

Demnach sind insgesamt in zwölf staatlichen Flüchtlingsunterkünften Covid-19-Fälle aufgetreten. (am)

Gesundheit

Corona: Neuer Reihentest in der Domstadt

Vor kurzem war Regensburg noch Corona-Hotspot. Inzwischen hat sich die Lage beruhigt. Ein neues Aufflammen ist aber möglich.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht