MyMz
Anzeige

Soziales

Frauennotruf: Soroptimistinnen spenden

3000 Euro gab es für die neue Präventionsstelle im Frauennotruf Regensburg. Nachfrage nach diesem Angebot steigt seit Jahren.

Die Clubfrauen Renate Maß, Dr. Brigitte Zorger und Ute Lenz. Daneben die Mitarbeiterinnen des Frauennotrufs Simone Seitz, Petra Siegrün und Andrea Erl. Fotografin: Irene Roos, Frauennotruf
Die Clubfrauen Renate Maß, Dr. Brigitte Zorger und Ute Lenz. Daneben die Mitarbeiterinnen des Frauennotrufs Simone Seitz, Petra Siegrün und Andrea Erl. Fotografin: Irene Roos, Frauennotruf

Regensburg.Der Soroptimist International Club Regensburg spendet 3000 Euro an die neue Präventionsstelle im Frauennotruf Regensburg. Der Frauennotruf möchte das mit seinem Fortbildungs- und Schulungsangebot die Situation für Frauen verändern, teilen die Soroptimistinnen in einer Pressemitteilung mit. Die Nachfrage nach diesem Angebot steige seit Jahren stetig an. „Aufgrund der personellen Kapazitäten konnten wir dieses Angebot aber leider nicht in dem Maße anbieten, wie es erforderlich ist“, beschreibt Petra Siegrün, Leiterin des Frauennotruf, die prekäre Situation. Ute Lenz, Präsidentin des Clubs, freut sich mit weiteren Clubfrauen die Spende übergeben zu dürfen: „Diese Arbeit ist unentbehrlich. Es ist wichtig Kinder und deren Umfeld für das Thema Missbrauch zu sensibilisieren und Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen. Das unterstützen wir sehr gerne!“.

Weiterführende Links aus Regensburg:

Weitere Nachrichten und Berichte aus Regensburg lesen Sie hier.

Die wichtigsten Informationen direkt auf das Mobilgerät: Mit MZ und ihrem Messenger bleiben Sie stets auf dem Laufenden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht