MyMz
Anzeige

Festakt

Freudentänze im neuen Stadion

Die Conti-Arena hat die Herzen der Jahn-Fans erobert. Bei den Stadionführungen herrschte großer Andrang – fast zu großer.
Von Daniel Steffen, MZ

  • Am Samstag wurde die Conti-Arena eröffnet. Da durfte man ruhig einmal ein Freudentänzchen hinlegen. Foto: Steffen
  • Der Auftritt der Seniorentanzgruppe der SG Post/Süd machte Freude. Foto: Steffen
  • Eine rote Sache: die Spieler-Duschen Foto: Steffen
  • Bürgermeister Huber trat im „BubbleBall“zu einer partie Fußball an. Foto: Steffen
  • Hans Rothammer klatschte sich mit den „Green Berets“-Cheerleadern ab. Foto: Steffen

Regensburg.Die gute Stimmung ist bei den Fans des SSV Jahn Regensburg endgültig zurück. Erst der beeindruckende Jahn-Auftaktsieg gegen Viktoria Aschaffenburg am Donnerstag. Und nun am Samstag dieses historisches Ereignis: Die Continental Arena wurde offiziell eingeweiht. Das über 15 000 Zuschauer fassenden Stadions lockte am Samstag Tausende Gäste in die Arena. Den feierlichen Akt der Segnung zelebrierten Bischof Rudolf Voderholzer und der evangelische Regionalbischof Dr. Hans-Martin Weiss.

Bischof Rudolf Voderholzer und der evangelische Regionalbischof Dr. Hans-Martin Weiss sorgten für den kirchlichen Segen.
Bischof Rudolf Voderholzer und der evangelische Regionalbischof Dr. Hans-Martin Weiss sorgten für den kirchlichen Segen. Foto: Lex

„Es ist euer Stadion“, war die Botschaft von Oberbürgermeister Joachim Wolbergs an die Besucher, die auf der Tribüne Platz genommen hatten. Wie er war auch Jahn-Chef Hans Rothammer gewillt, das oft so beeinträchtigte Gemeinschaftsgefühl neu zu befeuern. Als „professionell geführtes Unternehmen“ wisse der Jahn, „wie man mit Geld umgeht“, sagte Rothammer, gegen den dieses Mal die Pfiffe ausblieben. Man sei sich der gesellschaftlichen Verantwortung bewusst und wolle „Brücken bauen“ – unter anderem zwischen Menschen mit und ohne Behinderung. Daher lud Rothammer dazu sein, auf dem Stadion-Parkplatz den Stand des inklusiven „Teams Bananenflanke“ zu besuchen.

Senioren tanzten „LineDance“

Den gesamten Nachmittag über war auf dem Parkplatz mächtig viel los. Dutzende Regensburger Vereine stellten sich den Besuchern vor. Mit von der Partie waren unter anderem der Rugby-Club Regensburg, die SG Post/Süd, der LLC Marathon,der EVR, die DLRG-Wasserrettung sowie die Handballer vom ESV 1927. Die Besucher konnten die verschiedenen Sportarten selbt ausprobieren. Dazu gab es zahlreiche Show-Auftritte. Die Seniorentanzgruppe der SG Post/Süd sorgte zum Beispiel mit ihrer LineDance-Show für Furore.

Auch innerhalb des Stadions war permanent Action angesagt. Besonders begeisterte die BubbleFootball-Partie mit prominenter Besetzung. Trotz all seiner Mühen konnte das Team „Arena Unterstützer“ um OB Joachim Wolbergs und Bürgermeister Jürgen Huber nur wenig gegen die „Regensburg Allstars“ ausrichten. Diese, unter anderem mit Sängerin Elli Erl und Co-Trainer Harry Gfreiter besetzt, entschieden das witzige Duell klar für sich.

OB Wolbergs versucht sich in Ballakrobatik.
OB Wolbergs versucht sich in Ballakrobatik. Foto: Lex

Für musikalische Akzente sorgten Steffi Denk und Markus Engelstädter. Fußballakrobat Alfred Reindl indes zeigte, welch Balance-Akte mit dem runden Leder möglich sind und animierte selbst den OB zum Mitmachen.

Fleißig zückten sie den Stift

Die Jahn-Regionalligakicker ließen es mit einem Showtraining auf dem Platz locker angehen und zückten bei ihrer Autogrammstunde unermüdlich den Stift. Beschäftigt waren sie bestens, zumal die Fans – und jene, die es noch werden wollen – in Scharen kamen.

Continental Arena ist offiziell eröffnet

Ein Programmpunkt jedoch stellte alle anderen in den Schatten: die Besichtigungstouren durch das Stadion. Zeitgleich standen bis zu 250 Menschen Schlange, um sich einer Führung anzuschließen. Einmal auf der Jahn-Spielerbank Platz zu nehmen oder einen Blick in die Umkleidekabine und den Presseraum der SSV-Fußballer zu werfen – diese Aussichten waren für die Besucher allzu verlockend. Sogar die Duschen und den VIP-Bereich durften sie besichtigen.

Tag der offenen Tür am Sonntag

Am Sonntag feiern die Stadt und der SSV Jahn den „Tag der offenen Tür“. Zwischen 14 und 18 Uhr werden dann abermals Führungen angeboten. Auf dem Parkplatz setzen die Sportvereine ihre Aktionen fort. Ein weiteres Highlight ist die Einfahrt der Oldtimer der „Classic Rallye“. Etwa im Zeitraum zwischen 15.30 bis 18 Uhr werden die Rallye-Fahrer eine „Espresso-Pause“ auf dem Parkplatz vor der Arena einlegen.

Eröffnung Continental-Arena

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht