MyMz
Anzeige

Siemens-Gymnasium

Fridays for Future inspiriert P-Seminar

Oberstufenschüler organisieren einen Energie-Praxistag mit Referenten und Experimenten für die 8. Klassen.

Im Rahmen dieses Energietages wurden die Schüler von Referenten und Schülern der Oberstufe über die Energiewende informiert.  Foto: Oliver Kirmis
Im Rahmen dieses Energietages wurden die Schüler von Referenten und Schülern der Oberstufe über die Energiewende informiert. Foto: Oliver Kirmis

Regensburg.Wie soll die Energiewende in Deutschland klappen, wenn nicht schon die Heranwachsenden über das Thema Bescheid wissen? Zu diesem Zweck veranstaltete das P-Seminar Physik der Q12 des Werner-von-Siemens-Gymnasiums unter der Leitung von OStR Oliver Kirmis einen Energietag für die 8. Jahrgangsstufe.

„Papa, wir kaufen ab sofort Energieklasse A+++“, wird im besten Fall der Satz eines Schülers sein, nachdem er von Sebastian Zirngibl, Energieagentur Regensburg, Energiespartipps für den Alltag erhalten hat. Oder der Filius überzeugt nach einer Probefahrt mit Michael Waller oder Johannes Anetsberger von Continental das Familienoberhaupt, dass der nächste Neuwagen ein Elektroauto sein muss.

Ökologisch wirklich sinnvoll ist das aber nur, wenn der Strom auch aus erneuerbaren Energiequellen stammt. Ob sich sogar auf dem eigenen Hausdach Solarzellen lohnen, können die Schüler nun selbst beurteilen, nachdem Wolfgang Wegmann vom Solarenergieförderverein die Anwendbarkeit der Solarenergie in einem mitreißenden Vortrag dargestellt hat.

Sollte bei der Fahrt in den Elektromarkt der Blick auf einen Bauernhof fallen, dann rückt der Vortrag von Markus Bäuml vom Fachverband Biogas über Biomasse in den Mittelpunkt des Interesses. Und wenn den Eltern die Belehrung noch nicht anschaulich genug ist – kein Problem: Der Schülerversuch zur Gewinnung von Biogas aus Abfällen lässt sich daheim jederzeit wiederholen. Vorausgesetzt die Familie ist geruchsunempfindlich…

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht