MyMz
Anzeige

Umbau

Friedhof Oberisling bald barrierefrei

Zwar ist eine Rampe aus Denkmalschutzgründen nicht möglich, jedoch wird der Weg vom Tor zur Straße neu gestaltet.

Der Zugang zum Friedhof wird barrierefrei. Foto: Josef Eder
Der Zugang zum Friedhof wird barrierefrei. Foto: Josef Eder

Oberisling.Der Zugang zum Oberislinger Friedhof aus der Zehentstraße wird 2020 barrierefrei. Die wenigen Zugangsstufen ab Höhe des Feuerwehrgerätehauses werden entfernt. Der mehrstufige Aufgang zehn Meter weiter bleibt erhalten.

Auf Anregung von Xaver Obermeier, dem ehemaligen Schatzmeister des CSU-Ortsverbandes Oberisling-Leoprechting, initiierte die örtliche Stadträtin Dagmar Schmidl mit ihren Kollegen Hans Renter, Dr. Armin Gugau und Jürgen Eberwein über die CSU-Stadtratsfraktion einen Antrag auf Schaffung eines behindertengerechten Zugangs.

Der Friedhof kann derzeit nur über das Nordtor barrierefrei betreten werden. Dazu ist ein Schlüssel notwendig, der bei der Stadt beantragt werden muss. Nach über zwei Jahren Prüfung liegt nun die positive Rückmeldung der Stadtspitze vor. Zwar ist die anvisierte Rampe aus Denkmalschutzgründen nicht möglich, da die bestehende Treppenanlage aufgrund der gestalterisch-funktionalen Einheit mit dem barocken Tor erhalten werden soll. Es wird nun aber der Weg vom Tor zur Straße durch einen Umbau im Rahmen der örtlichen Gegebenheiten soweit als möglich barrierefrei neu gestaltet.

Im Rahmen des Umbaus wird auch gleich die Wegbeleuchtung erneuert. Die erforderlichen Mittel werden in den Haushalt 2020 eingestellt. (lje)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht