MyMz
Anzeige

Gekündigte Firma will weiterarbeiten

Im Februar kündigte die Stadt dem Unternehmen, dass mit der Sanierung der Steinernen Brücke betraut war. Jetzt bewirbt sich die Firma erneut.
Von Mathias Wagner, MZ

Die Sanierungsarbeiten an der Steinernen Brücke sind im Verzug. Derzeit wird mit einer Fertigstellung im Jahr 2017 gerechnet. Foto: Scherrer

Regensburg. Bei der Fortsetzung der Sanierungsarbeiten an der Steinernen Brücke will das Restaurierungsunternehmen Dr. Pfanner Werkstätten wieder mit dabei sein. Der Allgäuer Firma war erst im Februar der Auftrag für Sanierung des ersten Bauabschnitts entzogen worden. Als Begründung waren vonseiten des städtischen Tiefbauamts Probleme mit der Firma genannt worden, die zum Verzug der Arbeiten führten.

Die Pressestelle der Stadt Regensburg bestätigte nun, dass sich die Dr. Pfanner Werkstätten auch bei der erneuten Ausschreibung beworben haben. „Aufgrund der vorangegangenen Differenzen wollte die Stadt die Firma bei der Ausschreibung nicht berücksichtigen. Jetzt wird vor der Vergabekammer beziehungsweise dem Oberlandesgericht geklärt, ob dies zulässig war. Die Stadt rechnet damit, dass dieses Verfahren in den nächsten Wochen rechtsverbindlich entschieden wird und die Ausschreibung fortgesetzt werden kann“, so Pressesprecherin Juliane von Roenne-Styra in einer Stellungsnahme.

Die Arbeiten, die derzeit am ersten Bauabschnitt auf der nördlichen Seite der Steinernen Brücke getätigt werden, führt ein Unternehmen aus, das zuvor die Natursteinrestaurierung im Bauabschnitt 2a übernommen hat. „Dabei ist ein Restauftragsvolumen übriggeblieben, das sie jetzt mit diesen Arbeiten abarbeitet“, so von Roenne-Styra. Gleichzeitig wird zurzeit auch an der Erneuerung der Rampe vom Oberen Wöhrd auf die Steinerne Brücke gearbeitet. Eine Brückenbaufirma hat die Pfeiler aufgemauert. In den kommenden Tagen werden diese mit „Betonkappen“ aufgefüllt, um den Naturstein zu schützen. Auf diesen Betonkappen wird später die neue Rampe liegen.

Derzeit wird mit einer Fertigstellung der Sanierungsarbeiten an der Steinernen Brücke im Jahr 2017 gerechnet.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht