MyMz
Anzeige

Gesetze am Menschen vorbei

Ein Kommentar von Dr. Christian Eckl

Mehr Wohnungen für sozial Schwache: Das klingt toll. Doch wer an Menschen mit wenig Geld vermietet, sollte sich auch um sie kümmern. Richtig ist aber auch: Nicht nur die Zahl der Sozialwohnungen sollte von der Stadt festgeschrieben werden. Auch Konzeptausschreibungen, wie sie im Nibelungenareal durchgeführt wurden, sind sinnvoll. Die dort errichteten Eigentumswohnungen haben exakt den gleichen Standard wie die Sozialwohnungen. Denn das Klientel, das auf diese Wohnungen angewiesen ist, kann sich selten wehren. Die wenigsten dürften sich einen Anwalt nehmen, wenn durch Pfusch am Bau die Wohnung zum Albtraum wird. Der Gesetzgeber gibt nur vor, dass Sozialwohnungen keinen überdurchschnittlichen Standard haben dürfen. Bezahlt wird nur der Billigboden, nicht das teure Parkett. Kritisch wird es, wenn Gesetze den Menschen schützen sollen, ihn aber bevormunden. Der Mieter soll vor Lärm geschützt werden, dafür kann er die Fenster nicht mehr öffnen? Das sind doch Gesetze, die am Menschen vorbei gehen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht