MyMz
Anzeige

Gloria hält Plädoyer für den Mann

In einer katholischen Zeitung fordert die Fürstin, dem Mann die Würde zurückzugeben. Sie setzt auf die „klassische Familie“.

Gloria Fürstin von Thurn und Taxis strebt nach einem klassischen Familienbild. Foto: Armin Weigel/dpa
Gloria Fürstin von Thurn und Taxis strebt nach einem klassischen Familienbild. Foto: Armin Weigel/dpa

Regensburg.„Wenn wir uns den Vater zerstören, gibt es bald keine klassische Familie mehr, die dem christlichen Menschenbild entspricht“, sagt Fürstin Gloria von Thurn und Taxis. In einem Gastkommentar für die Katholische SonntagsZeitung und Neue Bildpost fordert sie Frauen auf, sich in Zeiten der #MeToo-Debatte schützend vor ihre Männer zu stellen. „Nicht, um den Macho wiederzubeleben, sondern um dem Mann die Würde zurückzugeben, die er verdient.“

Bitte melden Sie sich an!

Sie haben noch keinen Zugang zum Archiv?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos, um weiterzulesen.

Warum muss ich mich anmelden?

Nachdem Sie sich eingeloggt haben, können Sie Inhalte aus unserem digitalen Archiv lesen. Die Mittelbayerische bietet einige Millionen Artikel in ihrem Webangebot. Angemeldete Nutzer können Geschichten bis ins Jahr 2008 recherchieren. Unser Nachrichtenportal dokumentiert damit die Zeitgeschichte Ostbayern. Mehr erfahren.

## #### ###### ### ####### ##### ### ##### ###### ### ################# #####. #### ###### ### ### ########.

#### ### ######-####### ##### ### ####### ### ######, ##### ######### #########. „### ##### ##### ############# ###### #### ### ##### ####### ######### ######, ### ########### #### #### ### ################ ##########.“

### ####### ### ### #### ############# ####### #######. ### ### ### ### ### ################## ## ########### #### ########:

Weitere Artikel aus diesem Ressort finden Sie unter Stadt Regensburg.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht