MyMz
Anzeige

FREIZEIT

„Grenzenlos“ und bunt in den Kontrast-Herbst

Das Jugend-und Familienzentrum legt ein neues Programm vor: bewährte Angebote und Kurse sowie innovative Workshops im Wechsel
von roland ebner

Die guten Feen des Jugend- und Familienzentrums: Katja Ferstl (l.) und Vivian Kallmann starten wieder durch, gemeinsam mit ihrem Kontrast-Hausgeist. Foto: Roland Ebner
Die guten Feen des Jugend- und Familienzentrums: Katja Ferstl (l.) und Vivian Kallmann starten wieder durch, gemeinsam mit ihrem Kontrast-Hausgeist. Foto: Roland Ebner

STADTOSTEN.Seit gut einem Jahr leitet Vivian Kallmann zusammen mit Katja Ferstl und dem Betreuerteam das Jugend- und Familienzentrum „Kontrast“ in der Vilshofener Straße. Längst aber ist das Haus im ständig wachsenden Stadtteil Hohes Kreuz zur wichtigen Anlaufstelle für die Bewohner geworden.

Um diesen Anspruch aufrecht zu erhalten, ist eine entsprechende Programmplanung nötig. „Dabei stehen die Interessen der jungen Menschen im Vordergrund sowie die Bedürfnisse der Familien im Stadtteil“, betont Kallmann im Gespräch mit der MZ.

In diesem Sinn startet „Kontrast“ nun in die Herbst/Winter-Saison. Ein buntes Programm erwartet die Besucher: Am Sonntag, 30. September, gibt es einen Herbst-Workshop für Kinder ab vier Jahren. Basteleien stehen beim „Strohmärchen“ auf dem Spielplan. Wellness für Frauen mit großer Trommel ist geboten bei „Motherdrum“, Schnupperstunden am 5. November.

„Grenzenlos“ geht’s zu am 30. Oktober beim „interkulturellen Kochen und bei der Halloweenfeier am 31. Oktober. Kinder bauen mit ihren Eltern Futterhäuschen am 3. November.

„Auch die regelmäßigen Angebote des Familienzentrums bleiben erhalten“, erklärt Katja Ferstl: Der Malkurs, der offene Treff, Marias Musikgarten sowie das Step-Elterntraining finden wieder Platz im neuen Programm des Kontrast. Zum fünften Mal gibt es jetzt den Kurs „Mama lernt Deutsch“. Er ist speziell für Mütter mit Kleinkindern konzipiert und ist jedes Jahr ganz schnell ausgebucht.

Das Jugendzentrum hat ebenfalls Neues zu bieten. In Kooperation mit „FIT Regensburg“ findet jeden Mittwoch ein Dance-Fitness-Kurs statt, geleitet von Hannah Jucknewitz, bei dem zu rhythmischen Beats getanzt wird.

Erstmalig veranstaltet das Jugendzentrum einen Willi-Cup am 12. Oktober, ein Kickerturnier zu Ehren des im März verstorbenen Hausmeisters Wilfried Krause. Hierbei werden die Jugendzentren um einen Wanderpokal gegeneinander ins Feld ziehen. Anschließend gibt es noch ein Kickerturnier für die Erwachsenen.

„Schwerpunkt des Jugendzentrums bleibt der Sport und die Freude an Bewegung“, betont Kallmann. Parkours, Klettern und Boxtraining seien auch weiterhin feste Bestandteile des Programms.

Mitreden und mitbestimmen können Kinder und Jugendliche am Hohen Kreuz beim JUPS. Gemeint ist damit „Jugendpartizipation im Stadtteil“. Kallmann: „Gegenüber Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer und Vertretern der Stadtverwaltung können die Jugendlichen des Stadtteiles ihre Wünsche, Anliegen und Kritikpunkte äußern. Kallmann nennt ein Beispiel: „Seit nunmehr fünf Jahren warten die Kinder und Jugendlichen weiterhin auf den Baubeginn der versprochenen Skate- und Parkouranlage auf dem Außengelände des Jugend- und Familienzentrums.“

Alle Angebote, die Öffnungszeiten und andere Informationen sind zu finden auf https://www.kontrast-regensburg.de/ oder telefonisch unter (09 41) 28 09 59 83.

Familienstützpunkt

Die Trägerschaft für Jugend- und Familienzentrum „Kontrast“ liegt bei Katholischer Jugendfürsorge und Stadt Regensburg gemeinsam.

Innovativ und bislang einmalig in Regensburg ist, dass das JUZ und Familienzentrum gemeinsam von einem Träger und von einem Team geführt werden und somit ein gemeinsames Programm anbieten können. Seit 2013 ist das „Kontrast“ auch Familienstützpunkt. (er)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht