MyMz
Anzeige

Nahverkehr

Grippewelle: Viele Busse fallen aus

Weil mehr als 50 Busfahrer in Regensburg krank sind, müssen Fahrten auf den Linien 1, 2, 6 und 10 gestrichen werden.
Von Maximiliane Gross

Wer in Regensburg in den kommenden Tagen mit dem Bus fahren will, sollte sich auf Einschränkungen einstellen. Foto: Archiv
Wer in Regensburg in den kommenden Tagen mit dem Bus fahren will, sollte sich auf Einschränkungen einstellen. Foto: Archiv

Regensburg. Schon seit einigen Wochen legt eine hartnäckige Grippewelle Regensburg lahm. Jetzt hat sich die Influenza auch bei der Regensburger Verkehrsbetriebe GmbH (RVB), einer Tochter der Stadtwerke Regensburg, ausgebreitet. Wegen „vieler Krankmeldungen“ bei den Busfahrern komme es voraussichtlich noch bis zum Wochenende zu Ausfällen im Fahrplan. Das teilte der Regensburger Verkehrsverbund (RVV) seinen Kunden auf der Internetseite und via Aushängen an den betroffenen Haltestellen mit.

Auf Anfrage unserer Zeitung sagte Martin Gottschalk, Pressesprecher der Stadtwerke, dass von den rund 270 Busfahrern im Moment 20 Prozent krank gemeldet seien. Das bedeutet, dass dem RVB derzeit 54 Busfahrer nicht zur Verfügung stehen. Eine Zahl, die es unmöglich mache, den eng getakteten öffentlichen Nahverkehr reibungslos am Laufen zu halten. Das Unternehmen setze bereits alle Hebel in Bewegung, um die Unannehmlichkeiten so gering wie möglich zu halten.

Kollegen unterbrechen Urlaub

Demnach haben Busfahrer, die sich momentan im Urlaub befinden, diesen unterbrochen. „Dankenswerterweise springen einige Kollegen ein, die eigentlich Urlaub hätten“, sagte Gottschalk.

Betroffen von den Streichungen im Fahrplan sind vor allem die wichtigen Linien 1 und 2. Zwischen Prüfening und der Pommernstraße fielen gestern insgesamt 15 Fahrten aus. Auf der Linie 2 zwischen Schwabenstraße, Karl-Stieler-Straße und Graß waren es sogar 28 Fahrten.

Etwas mehr Glück hatten die Fahrgäste, die mit der Linie 6 ab dem Roten-Brach-Weg fuhren – hier musste nur die Fahrt um 17.46 Uhr ausfallen. Auch die Linie 10 von Königswiesen nach Dechbetten und An der Irler Höhe verzeichnete wenige Ausfälle. Am Mittwoch fanden hier sieben Fahrten nicht statt.

Weitere Einschränkungen

Zum Leidwesen der Fahrgäste gehören die Ausfälle noch nicht der Vergangenheit an. Auch in den kommenden Tagen werde es laut Pressemitteilung zu Einschränkungen kommen. „Es kann doch nicht sein, dass die armen Busfahrer das jetzt ausbaden müssen. Schuld daran ist doch – wie immer – das Geld“, sagte Hans Meier, der am Arnulfsplatz auf seine Linie wartete, und mit der Mittelbayerischen sprach. Dass das Unternehmen zu wenig Fahrer beschäftigt, weist Gottschalk als Auslöser für den Engpass aber zurück: „Wir haben garantiert nicht zu wenige Busfahrer. Für den Linienverkehr, wie wir ihn anbieten, ist die Anzahl völlig normal.“

Auch am Donnerstag fallen einige Linien aus. Betroffen sind die Linie 1 ab Pommernstraße und Prüfening, die Linie 2 ab Schwabenstraße, Karl-Stieler-Straße und ab Graß, die Linie 6 ab Roter-Brach-Weg, die Linie 10 ab Königswiesen und ab Dechbetten und die Linie 10 ab An der Irler Höhe.

Folgende Busse fallen laut RVV-Homepage am Mittwoch und Donnerstag aus:

  • Linie 1 (ab Pommernstraße)

5.51 Uhr, 7.37 Uhr, 9.37 Uhr, 11.27 Uhr, 13.17 Uhr, 15.07 Uhr, 16.57 Uhr, 18.47 Uhr

  • Linie 1 (ab Prüfening)

6.39 Uhr, 8.39 Uhr, 10.29 Uhr, 12.19 Uhr, 14.09 Uhr, 15.59 Uhr, 17.49 Uhr

  • Linie 2 (ab Schwabenstraße)

5.48 Uhr, 6.56 Uhr, 7.26 Uhr, 8.46 Uhr, 9.16 Uhr, 10.36 Uhr, 11.06 Uhr, 12.16 Uhr, 12.46 Uhr, 13.56 Uhr, 14.26 Uhr, 15.46 Uhr, 17.26 Uhr, 19.02 Uhr

  • Linie 2 (ab Karl-Stieler-Straße)

6.33 Uhr, 8.07 Uhr, 9.27 Uhr, 11.47 Uhr, 13.27 Uhr, 15.07 Uhr, 16.27 Uhr, 18.07 Uhr

  • Linie 2 (ab Graß)

5.59 Uhr, 7.39 Uhr, 9.59 Uhr, 11.19 Uhr, 12.59 Uhr, 14.39 Uhr

  • Linie 6 (ab Roter-Brach-Weg)

17.46 Uhr

  • Linie 10 (ab Königswiesen)

5.56 Uhr

  • Linie 10 (ab Dechbetten)

7.17 Uhr, 8.57 Uhr, 10.37 Uhr

  • Linie 10 (ab An der Irler Höhe)

6.34 Uhr, 8.12 Uhr, 9.52 Uhr

Alle Informationen zu den aus der Krankheitswelle resultierenden Ausfällen finden Fahrgäste permanent aktualisiert auf der Homepage des RVV (www.rvv.de) und in der RVV-App. Außerdem erfolgen an den betroffenen Haltestellen Aushänge, die über die jeweiligen Änderungen informieren.

Mehr Nachrichten aus Regensburg lesen Sie hier.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über WhatsApp direkt auf das Smartphone: www.mittelbayerische.de/whatsapp

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht