MyMz
Anzeige

Hat CSU-Fraktionschef Herbert Schlegl Parteifreunde beschimpft?

Herbert Schlegl Foto: MZ-Archiv

CSU-Fraktionsvorsitzender Herbert Schlegel soll Parteifreunde am Sonntagabend gegen 22 Uhr bei der offiziellen CSU-Wahlparty im „Bischofshof“ alsKanaken beschimpft haben. Angesprochen war zunächst CSU-Kreisvorsitzender Dr. Franz Rieger, auch der Mediziner Dr. Florian Kastl und Markus Spitzer fühlten sich gemeint und beleidigt. „Ich habe am Dienstag über meinen Anwalt Anzeige wegen Beleidigung gegen Schlegl gestellt“, so Spitzer, CSU-Funktionsträger im Ortsverband Altstadt. Als Dr. Franz Rieger Herbert Schlegl begrüßte und ihm die Hand reichte, sagte Schlegl zu Dr. Rieger mit Blick auf den für CSU und OB Hans Schaidinger enttäuschenden Wahlausgang laut Dr. Kastl sinngemäß: Du bist schuld, du allein bist schuld, du und deine blöden Kanaken.

Wie Dr. Rieger im MZ-Gespräch jetzt sagte, sei Herbert Schlegl offenbar wegen des Wahlergebnisses der Kommunalwahl frustriert gewesen, er habe sich massiv im Ton vergriffen. Schlegls Aussage spreche für sich. Man müsse nun wirklich die Frage stellen, ob sich jemand, der sich derart disqualifiziere, noch als Fraktionsvorsitzender im neuen Stadtrat geeignet sei, wörtlich: „Wir brauchen jemanden, der integriert und nicht polarisiert.“

Dazu sage ich nichts“, beantwortet Herbert Schlegl die MZ-Frage nach dem inkriminierten Zitat. Schlegl sprach stattdessen von „Schlammschlacht“ und „Sumpf“. Vermutlich stehe er einigen Leuten im Wege – und müsse sich nun einen Anwalt suchen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht