MyMz
Anzeige

Event

Hohe Promidichte beim großen Empfang

Boris Becker, Markus Söder und Gloria von Thurn und Taxis waren die Stars des Abends. Wir haben uns unter die Gäste gemischt.
von Heike Haala

Unter die Besucher im Madonnensaal mischten sich auch einige Promis. Fotograf Uwe Moosburger hat Impressionen eingefangen.

Regensburg.Veranstaltungen im Schloss sind immer für Überraschungen gut. Das wurde einmal mehr auch den Gästen beim Empfang nach der Eröffnung des Romantischen Weihnachtsmarkts bewusst. Denn für viele von ihnen erfüllte sich an diesem Abend ganz unerwartet ein Kindheitstraum: Sie trafen Boris Becker, den Helden ihrer Jugend. Klar, dass da unentwegt Handys für Selfies mit dem Ausnahmesportler gezückt wurden. Bereitwillig ließ sich der Ex-Profi ablichten. Stolz präsentierten viele Gäste ihre Schnappschüsse in sozialen Netzwerken wie Instagram und Facebook.

Ein Video von der Eröffnung finden Sie hier

Markus Söder auf Regensburger Weihnachtsmarkt zu G

Es war Star-Physio Klaus Eder, der Becker nach einer Behandlung mit auf die Party brachte. Schon öfter war der dreifache Wimbledon-Sieger Becker zu Gast bei Fürstin Gloria von Thurn und Taxis. Auf dem Romantischen Weihnachtsmarkt aber war er das erste Mal. Peter Kittel, der Veranstalter des Romantischen Weihnachtsmarktes, begrüßte die Gäste mit einer vor Witz und guter Laune sprühenden Ansprache. Natürlich ließ er es sich dabei nicht nehmen, eine Spitze auf die Stadt abzuschießen: Das Ordnungsamt hatte bekanntlich ein Gitter für das Podest des Christkinds gefordert. „Der Ministerpräsident hat gesprochen, ohne dass er festgebunden war“, frotzelte Kittel. In die illustre Gästeschar reihten sich wieder viele Regensburger aus Politik, Wirtschaft und Sport ein. Mit dabei waren unter anderem Heribert Wirth, der den Nepaltempel in den Landkreis geholt hat, die Juristen Dr. Clemens Prokop und Prof. Udo Steiner, der Landtagsabgeordnete Dr. Franz Rieger (CSU) und seine frisch gebackene Koalitionspartnerin Kerstin Radler (FW).

Als „heimelig“ und „frei von jedem kalten Kommerz“ bezeichnete Prälat Wilhelm Imkamp den Weihnachtsmarkt. Auch für ihn war die Veranstaltung eine Premiere. Seit Anfang des Jahres lebt er als Hausgeistlicher von Fürstin Gloria im Schloss.

Weitere Nachrichten aus Regensburg finden Sie hier.

Aktuelle Nachrichten von mittelbayerische.de jetzt auch über WhatsApp. Hier anmelden: https://www.mittelbayerische.de/whatsapp.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht