MyMz
Anzeige

Hund nach Vergiftung gestorben

Die Besitzerin war in Regensburg mit ihrem Vierbeiner spazieren. Als sie wieder zuhause war, ging es dem Hund schlecht.

Die Polizei Regensburg Nord sucht Zeugen. Foto: Monika Skolimowska/dpa
Die Polizei Regensburg Nord sucht Zeugen. Foto: Monika Skolimowska/dpa

Regensburg.Am vergangenen Samstag war eine Hundebesitzerin aus Regensburg vormittags mit ihrem Vierbeiner an der Donau nahe des Reinhausener Damms in östliche Richtung unterwegs. Von dort aus ging sie laut dem Pressebericht der Polizei Regensburg Nord bis zum Sportplatz am Weichser Damm und zurück über den Fußweg entlang an den Häusern der Paarstraße bis zum Ausgangspunkt.

Als die Frau wieder zuhause angekommen war, verschlechterte sich plötzlich der Zustand des Tieres zunehmend, der Hund starb schließlich. Nach Auskunft des behandelnden Tierarztes könnte womöglich eine Vergiftung für den Tod des Tieres verantwortlich sein.

Tiertipps

Bello gegen Köder trainieren

Durch den Verzehr von Ködern mit Gift oder Rasierklingen verenden immer wieder Fellnasen. Dagegen hilft ein Training.

Die Polizeiinspektion Regensburg Nord hat die Ermittlungen aufgenommen. Sollten Zeugen Hinweise zu dem Vorgefallenen geben können, werden sie gebeten, sich unter Tel. (0941) 506 22 22 bei der Polizei Regensburg Nord zu melden.

Weitere Polizeimeldungen aus Stadt und Landkreis Regensburg lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht