MyMz
Anzeige

Service

Im Advent stressfrei nach Regensburg

Der RVV bietet zum Weihnachtsbummel Tickets für einen Euro. Außerdem öffnen Behörden ihre Parkplätze an Advents-Samstagen.
Von Marianne Sperb

Wer im Advent stressfrei in die Altstadt will, kann eine der Park & Ride-Anlagen in Regensburg nutzen. Foto: Bjoern Wylezich
Wer im Advent stressfrei in die Altstadt will, kann eine der Park & Ride-Anlagen in Regensburg nutzen. Foto: Bjoern Wylezich

Regensburg.Preishammer für Weihnachtsbummler: An den vier Samstagen im Advent bringt der RVV seine Gäste für einen Euro mitten in die Stadt. Das Sonderticket gilt in allen RVV-Bussen am 30. November sowie am 7., 14. und 21. Dezember. Fahrgäste brauchen ihr Handy, die RVV-App – und einen Euro. Die Karten sind – ausschließlich – im Ticket-Shop der RVV-App zu haben: unter „Tickets“ im Menü. Fahrten mit den Zügen im RVV sind von der Aktion ausgenommen.

Stressfrei mit dem Shuttle zum Einkauf

Vor Weihnachten ballt sich der Verkehr in der Innenstadt. Freie Parkplätze sind nur schwer zu finden, es kommt zu Staus und Behinderungen. Um die Lage zu entzerren, bietet die Stadt eine Reihe von Angeboten. Wer stressfrei in die Altstadt will, kann an den vier Samstagen vor Weihnachten den Park & Ride-Service an der Continental Arena nutzen. Shuttle-Busse bringen die Passagiere direkt zum Ernst-Reuter-Platz. Die Busse fahren von 10.30 bis 20.30 Uhr im Zehn-Minuten-Takt. Das Beste: Parken und Fahren sind kostenlos.

Eine Frau zieht ein Parkticket am Alten Kornmarkt: An den vier Samstagen vor Weihnachten öffnen in Regensburg eine Reihe zusätzlicher Parkflächen. Foto: altrofoto.de
Eine Frau zieht ein Parkticket am Alten Kornmarkt: An den vier Samstagen vor Weihnachten öffnen in Regensburg eine Reihe zusätzlicher Parkflächen. Foto: altrofoto.de

Das Bürger- und Verwaltungszentrum am Minoritenweg öffnet an den vier Samstagen (8 bis 21 Uhr) seine Parkflächen. 24 Stellplätze stehen hier bereit. ,Außerdem können Altstadt-Besucher an den Osteuropa-Instituten ihr Auto abstellen – 25 Plätze stehen an der Landshuter Straße 4 bereit. Platz für rund 800 Autos gibt es auf dem Freigelände der Universität (Albertus-Magnus-Straße). In der AOK-Tiefgarage direkt hinter dem Ostentor (Bruderwöhrdstraße 9) können bis zu 100 Pkw an den Advent-Samstagen ( 9 bis 20.30 Uhr) parken; bei Bedarf sind weitere 50 Stellplätze auf dem Freigelände anfahrbar.

Ausschuss

Koalitionsstreit ums Parkhaus

Der Ursprungsplan für den Unteren Wöhrd fand keine Mehrheit. Erst ein Vorschlag der Bürgermeisterin brachte den Durchbruch.

Das Landesamt für Finanzen (Bahnhofstraße 7) bietet an den vier Wochenenden 150 Stellplätze kostenlos an: Freitag von 14 bis 19 Uhr und Samstag von 9 bis 16 Uhr. Die Höchstparkdauer mit Parkscheibe beträgt drei Stunden. Zu- und Ausfahrt ist ausschließlich über die Bahnhofstraße 7 möglich.

Eine günstige Parkmöglichkeit finden Altstadt-Bummler auch am P+R Unterer Wöhrd (ehemaliges Eisstadion). Von der Haltestelle Wöhrdstraße fahren die Linien 3, 4, 8, 9, 12, 13 und 17 direkt in die Altstadt, zu Fuß braucht man etwa zehn Minuten.

Der Parkplatz P+R West mit 330 Stellplätzen wird von den Linien 1 und 4 bedient und bietet mit dem Parkticket die Möglichkeit zur kostenlosen Busnutzung in der Tarifzone 1.

Service

Park&Ride an den Samstagen im Advent

Von der Continental-Arena fährt der Bus im 10-Minuten-Takt zum Ernst-Reuter-Platz. Parken und Bus sind kostenfrei.

Den Packerlbus wird es in diesem Jahr nicht geben. Der Verein, der bisher die Organisation und Durchführung übernommen hatte, musste für dieses Jahr „bedauerlicherweise absagen“, heißt es in einem Pressepapier der Stadt.

Die gute Nachricht schiebt die Pressestelle gleich nach: Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft, ab 23. November, kann die Sanierung der Fußgängerzone abgeschlossen werden.

Weitere Nachrichten aus Regensburg lesen Sie hier.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über den Facebook Messenger, Telegram und Notify direkt auf das Smartphone

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht