MyMz
Anzeige

Infineon: Kurzarbeit bis Ende Juli

Der Konzern hat für einen Teil der Belegschaft am Standort Regensburg Kurzarbeit beantragt. Die Regelung gilt ab 1. Mai.

Ein Teil der Infineon-Belegschaft am Standort Regensburg muss bis Ende Juli in Kurzarbeit. Foto: Matthias Balk/dpa
Ein Teil der Infineon-Belegschaft am Standort Regensburg muss bis Ende Juli in Kurzarbeit. Foto: Matthias Balk/dpa

Regensburg.Infineon Regensburg hat für einen Teil der Belegschaft Kurzarbeit beantragt. Diese ist laut einer Pressemitteilung des Unternehmens ab 1. Mai für zunächst drei Monate geplant.

Die Kurzarbeit betrifft laut der Mitteilung rund die Hälfte der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Produktion und in produktionsnahen Bereichen am Standort Regensburg. Sie umfasst auch Leiharbeitnehmerinnen und -nehmer. Eine gesunkene Auslastung der Produktion hat diese Maßnahme erforderlich gemacht.

Maßnahmen sollen Arbeitsplätze langfristig sichern

Jörg Recklies, Sprecher der Betriebsleitung Regensburg: „Im Zuge der Corona-Pandemie sehen wir, dass sich die Nachfrage bei einigen Produkten am Standort abschwächt. Dies gilt insbesondere für den Automobilbereich, was einen Auslastungsrückgang zur Folge hat. Da die Kurzarbeit erstmals auch Leiharbeitnehmer umfasst, stehen uns bei verbesserter Marktlage alle Kompetenzen wieder rasch zur Verfügung; daher können wir die Auslastung dann umgehend wieder erhöhen. Für die Zukunft sind wir mit unserem breiten Produktportfolio gut aufgestellt. Die Maßnahmen, die wir nun ergriffen haben, sollen die wirtschaftlichen Auswirkungen minimieren und Arbeitsplätze langfristig sichern.“

Genehmigung

Infineon übernimmt Cypress Semiconductor

Infineon hat die Genehmigungen für die Übernahme der Cypress Semiconductor Corporation erhalten. Die Transaktion ist geplant.

Johann Dechant, Betriebsratsvorsitzender am Standort Regensburg: „Betriebsrat und Betriebsleitung haben intensiv und konstruktiv verhandelt. Dadurch konnten wir in kurzer Zeit eine Betriebsvereinbarung zur Kurzarbeit bei uns am Standort abschließen. Gemeinsam wirken Betriebsrat und Betriebsleitung so den Auswirkungen der Corona-Krise am Standort Regensburg entgegen.“

41 400 Beschäftigte weltweit

Die Infineon Technologies AG ist ein weltweit führender Anbieter von Halbleiterlösungen. Mit weltweit rund 41 400 Beschäftigten erzielte das Unternehmen im Geschäftsjahr 2019 (Ende September) einen Umsatz von 8,0 Milliarden Euro. Mit der Übernahme der US-amerikanischen Cypress Semiconductor Corporation im April 2020 gehört Infineon zu den zehn größten Halbleiterunternehmen weltweit.

Konjunktur

Die Nöte der Großbetriebe in Regensburg

BMW steht still. Dagegen muss Osram sogar für Fernost einspringen. Bei Krones läuft die Produktion noch weiter.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht