MyMz
Anzeige

Regensburg

Jugendherberge plant Neubau

Schwungvoll starteten die Kultur-Jugendherberge und ihr Freundeskreis ins neue Jahr.

Die Freunde der Regensburger Jugendherberge freuten sich über die positive Entwicklung der Einrichtung. Foto: Lorenz Burger
Die Freunde der Regensburger Jugendherberge freuten sich über die positive Entwicklung der Einrichtung. Foto: Lorenz Burger

Regensburg.Vorsitzender Detlef Staude konnte beim Jahrestreffen gleich mehrere neue Mitglieder begrüßen. Herbergsleiterin Dagmar Elsner und Kulturpädagoge Lorenz Burger freuten sich über wachsende Übernachtungszahlen im Jahr 2019, die bei knapp 30000 Übernachtungen auf hohem Niveau lagen.

Leider sei die Jugendherberge zwischenzeitlich in die Jahre gekommen. Daher unterstützt der Freundeskreis einen Neubau der Jugendherberge in unmittelbarer Nähe zum jetzigen Standort. Die Vizepräsidentin des DJH- Landesverbandes Bayern, Marion Glück-Levi, geht vom einem Baubeginn im Jahr 2021 und dessen Fertigstellung 2023 aus. Bis dahin könnte der Betrieb im jetzigen Haus weiterlaufen.

Elsner und Burger dankten insbesondere Ludwig Gscheider für eine Spende von Tablets, die für das kultur- und medienpädagogische Projekt Youpedia sehr gut verwendet werden können. Für Schulklassen, die nach Regensburg kommen, gebe es vielfältige neue Programme zu den Themen „Neuzeit“, „Mittelalter“ und „Römer“.

In der Regensburger Kultur-Jugendherberge – aber auch im gesamten Landesverband Bayern des Deutschen Jugendherbergswerkes – wird derzeit intensiv an der Umsetzung nachhaltiger Themen gearbeitet, wie Markus Achatz, Leiter für Bildung und Programme im DJH, berichtete. Unter anderem gehe es um mehr Bio-Komponenten in der Verpflegung, einen wöchentlichen vegetarischen Tag in den Jugendherbergen oder den Bezug von Strom aus regenerativer Energie in allen bayerischen Jugendherbergen. Im Programmbereich der Jugendherbergen werden derzeit neue Angebote zur Bildung für nachhaltige Entwicklung konzipiert. Beispielsweise soll es Schülerfahrten zum Themenfeld „Glück und Nachhaltigkeit“ geben.

Erstmals an dem Treffen nahmen der neue Regensburger Kulturreferent Wolfgang Dersch und für die städtischen Museen Matthias Freitag teil. In der Diskussion ergaben sich viele Anregungen für eine Zusammenarbeit mit der ersten Kultur-Jugendherberge Deutschlands. Sabine Thiele (Regensburg Tourismus) berichtete über die laufende Umsetzung des neuen Tourismuskonzepts für die Domstadt.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht