MyMz
Anzeige

Glaube

Kardinal Müller zurück in Regensburg

Der Chef der Glaubenskongregation feiert an seiner früheren Wirkungsstätte Regensburg einen Dankgottesdienst mit hunderten Gläubigen.
Von Isolde Stöcker-Gietl, MZ

  • Müller gab sich gestern in Regensburg sehr volksnah.Foto: Stöcker-Gietl
  • Fröhliche Stimmung am Domplatz: die Kardinäle Marx (r.) und Müller Foto: Stöcker-Gietl
  • Festlicher Auszug aus dem Dom

Regensburg.Der Domplatz voller Eminenzen und Exzellenzen – und der Himmel schickt Kardinalswetter: Mit einem feierlichen Gottesdienst und anschließendem Fest der Begegnung vor dem Dom hat die Diözese Regensburg am Sonntag die Berufung ihres ehemaligen Bischofs Gerhard Ludwig Müller ins Kardinalskollegium gefeiert. Dabei gab Bischof Rudolf Voderholzer bekannt, dass Müller in seinem neuen Amt seinen zweiten Vornamen Ludwig nicht mehr führen werde. Zwei Vornamen seien unter Kardinälen nicht üblich. Hunderte Gläubige ließen sich nach dem Festgottesdienst Freibier und Bratwürste schmecken.

Alle bayerischen Bistümer hatten Vertreter geschickt. Unter den Konzelebranten waren der Chef der deutschen und bayerischen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, der frühere Erzbischof von München und Freising, Friedrich Kardinal Wetter, der Passauer Altbischof Wilhelm Schraml und Bischof Walter Mixa. Auch der Bischof von Pilsen, František Radkovský, war eigens nach Regensburg gekommen, um seinen Freund zu beglückwünschen. „Ich weiß, dass man als Chef der Glaubenskongregation viele Probleme hat und viel Kritik einstecken muss, deshalb beten Sie für Kardinal Müller“, forderte er die Gläubigen auf.

„Die Lehre der Apostel bewahren“

Müller sagte in seiner Predigt, dass es als Präfekt der Glaubenskongregation seine Aufgabe sei „den katholischen Glauben, die Lehre der Apostel zu fördern und zu bewahren“. Weltliche Ansichten oder Prestigedenken seien in dieser Funktion fehl am Platz. Die Aufgaben von Bischöfen und Mitgliedern der Kurie seien verschieden, so Müller, „aber der Dienst an der Kirche ist der gleiche“.

Für Kardinal Müller, der den Katholikentag nach Regensburg geholt hat, wurde bei der Eröffnung des Gottesdienstes das Katholikentags-Lied „Mit Christus Brücken bauen“ vom Nachwuchschor der Regensburger Domspatzen unter der Leitung von Kathrin Giehl gesungen. Auch das Lied „Wer glaubt, ist nie allein“, das Müller zum Besuch von Papst Benedikt 2006 in Regensburg komponieren ließ, erklang zur Feier seiner Kardinalskreierung.

Kardinal Marx zeigte sich beeindruckt von der Art, wie man in Regensburg zu feiern versteht. „Da kann Rom natürlich nicht mithalten.“ Müller sei nun nach ganz oben berufen worden, an die richtige Stelle, um „den wunderbaren Schatz des Glaubens immer tiefer zu entdecken“, so der Münchner Kardinal. Müller sei den bayerischen Bischöfen immer ein wichtiger theologischer Ratgeber gewesen und man werde auch in Zukunft verbunden und im Gespräch bleiben, so Marx.

Vatikan ist bayerischer geworden

Für die Bayerische Staatsregierung beglückwünschte Sozialministerin Emilia Müller (CSU) den Chef der Glaubenskongregation. „Sie sind ein Kirchenmann von klarem Wort, sicherem Urteil und festem Glauben.“ Für Bayern sei es eine Ehre, neben Papst Benedikt XVI. nun auch Kardinal Müller in Rom zu haben. „Der Vatikan ist jetzt ein bisschen bayerischer geworden.“ Der neue Oberbürgermeister Joachim Wolbergs bedankte sich bei Müller, dass er den Katholikentag nach Regensburg geholt habe. „Das wird ein großes Friedensfest in unserer Stadt, auf das wir uns sehr freuen.“

Unter die Festgäste hatten sich auch Fürstin Gloria von Thurn und Taxis und ihre Mutter Gräfin Beatrix von Schönburg-Glauchau gemischt. Zu den engen Freunden Müllers zählt auch Dr. Albert Schmid, Vorsitzender des Landeskomitees der Katholiken in Bayern, der mit seiner Frau am Festgottesdienst teilnahm. Mit einer Fahnenabordnung waren die Kötztinger Pfingstreiter nach Regensburg gekommen. Auch in diesem Jahr wird Müller die Bittprozession begleiten. Ein Kardinal hoch zu Ross – das hat es in Bad Kötzting noch nie gegeben.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht