MyMz
Anzeige

Baustelle

Kfz-Zulassungsstelle wird abgerissen

Die Arbeiten in der Altmühlstraße in Regensburg dauern zwischen vier und sechs Wochen. Die Büros sind bereits 2018 umgezogen.

Das marode Gebäude der Zulassungsstelle in Regensburg fällt nun den Baggern zum Opfer. Foto: Franziska Wagner
Das marode Gebäude der Zulassungsstelle in Regensburg fällt nun den Baggern zum Opfer. Foto: Franziska Wagner

Regensburg.Die Abrissarbeiten am früheren Gebäude der Kfz-Zulassungs- und Führerscheinstelle im Regensburger Landratsamt haben begonnen. Laut einer Pressemitteilung der Behörde haben die betroffenen Mitarbeiter Mitte 2018 ihre neuen Räumlichkeiten im sanierten Altbau in der Altmühlstraße 3 bezogen.

Das frühere Domizil schräg gegenüber in der Altmühlstraße 6 war in die Jahre gekommen, wies energetisch eine schlechte Bilanz auf und bot in der offenen Bauweise mit vielen Einzelschaltern keinen Raum für Diskretion. Das Gebäude stand seit dem Umzug leer.

Wasser soll Staubbildung verhindern

Die Arbeiten erfolgen von Osten in Richtung Altmühlstraße. Zum Einsatz kommen dabei eine am Bagger angebaute Abbruchzange beziehungsweise -schere zum Abbruch der massiven Bauteile sowie ein Felsmeißel beim Abbruch der Bodenplatte. Um Staubbildung weitgehend zu vermeiden, wird Wasser eingesetzt.

Abriss

Wirsing-Turm ist „ein harter Brocken“

Der gut 30 Meter hohe Turm am Kepler-Areal wird am 23. Februar gesprengt. 200 Anwohner müssen für Stunden evakuiert werden.

Einschließlich Recycling, Abfuhr und Wiedereinbau des Abbruchmaterials wird mit einer Dauer der Abbrucharbeiten von vier bis sechs Wochen gerechnet. Auf dem entstehenden freien Platz werden im Laufe des Jahres in einem ersten Bauabschnitt rund 70 Parkplätze errichtet.

Parkdeck weiter nutzbar

Während der Abbrucharbeiten an der alten Kfz-Zulassungsstelle können die Parkplätze auf dem Parkdeck neben der Baustelle nach wie vor genutzt werden. Lediglich die drei Parkplätze vor dem Gebäude müssen im Laufe der Abbrucharbeiten situationsbedingt gesperrt werden. Die Altmühlstraße bleibt im Baustellenbereich uneingeschränkt befahrbar. Mit kurzfristigen Verkehrsbehinderungen aufgrund von An- und Abfuhr von Abbruchgerät oder durch den Lkw-Verkehr muss jedoch gerechnet werden.

In einem zweiten Bauabschnitt wird voraussichtlich 2021 auch das Parkdeck der früheren Zulassungsstelle abgebrochen. Dort entstehen dann weitere 95 Parkplätze.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über den Facebook Messenger, Telegram und Notify direkt auf das Smartphone.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht