MyMz
Anzeige

Jubiläum

KiBü: Lachen bis zum Mond

Zum 90. Mal öffnet das Kinderbürgerfest am Sonntag, 1. Juli, seine Pforten. Für alle kleinen Gäste ist das ein riesiger Spaß.
von Heike Haala

Sie sind für das Kinderparadies verantwortlich: Die Organisatoren und Sponsoren des 90. Kinderbürgerfestes stehen vor der Continental-Arena. Foto: altrofoto.de
Sie sind für das Kinderparadies verantwortlich: Die Organisatoren und Sponsoren des 90. Kinderbürgerfestes stehen vor der Continental-Arena. Foto: altrofoto.de

Regensburg.Was gibt’s den heut’ auf’d Nacht? Das sangen die Buben der zweiten Klasse der Regensburger Domspatzen am Donnerstagnachmittag in der Continental-Arena. Eine Frage, die sich für die kleinen Gäste des 90.Kinderbürgerfestes (KiBü) am Sonntag, 1. Juli, im Regensburger Stadtpark erübrigt haben dürfte. Nach sechs Stunden Kinderparadies werden die kleinen Besucher am Abend ausgepowert ins Bett fallen und selig schlummern. Denn wenn KiBü ist, können die Kinder spaßtechnisch aus den Vollen schöpfen.

Wie viel Freude das KiBü nicht nur den Gästen bereitet, sondern auch allen, die sich bei der Organisation engagieren, war während der Pressekonferenz im Tagungsbereich mit Blick auf den heiligen Jahn-Rasen bereits zu spüren. Einer, der zum KiBü gehört wie Zinni das Zeitungsküken, ist Stephan Zenger vom Clowntheater Spektakulum. „Das 90. KiBü“, verdeutlichte er und stellte eine Rechnung auf: Wenn man alles Lachen, das es jemals auf einem der Kinderbürgerfeste gegeben hat, addiert, würde es bestimmt bis zum Mond reichen.

Was ist wo am KiBü im Stadtpark Regensburg geboten? Schauen Sie sich auf unserer Karte um:

Mini-Disko mit dem Haifisch

Sie haben jetzt schon einen riesigen Spaß: Donikkl und die zweite Klasse der Regensburger Domspatzen. Foto: altrofoto.de
Sie haben jetzt schon einen riesigen Spaß: Donikkl und die zweite Klasse der Regensburger Domspatzen. Foto: altrofoto.de

Das KiBü dauert von 11 bis 17 Uhr. Zu Beginn gibt es einen evangelischen Kindergottesdienst auf der Bühne. Den Gottesdienst gestalten Pfarrer Roland Thürmel und Diakon Hans Köhler. Musikalisch unterstützt werden sie dabei vom Cantemus-Chor. Offiziell eröffnet wird das KiBü um 11.45 Uhr. Ein Highlight auf dieser Bühne ist sicher auch die große Donikkl-Mini-Disko um 14 Uhr. Donikkl und seine Freunde Erich der Koch und Minna von Starkstrom heizen den kleinen Besuchern so richtig ein und tanzen mit ihnen zu den beliebtesten Donikkl-Mitmach-Hits. Eine Kostprobe dieser „Mini-Disko“ gab Donikkl am Donnerstag vor versammelter Runde zusammen mit den jungen Domspatzen in Form seines aktuellen Songs „Der kleine Haifisch“.

Einen weiteren Höhepunkt wird es um 15 Uhr auf dieser Bühne geben. Dann werden die Gewinner der großen KiBü-Tombola der Mittelbayerischen gezogen. Alexandra Wildner, die in der Verlagsleitung der Mittelbayerischen den Privatkundenbereich verantwortet, kündigte einen Scheck in Höhe von 1000 Euro für einen der Vereine an, die die Mittelbayerische Jahr für Jahr so tatkräftig beim Kinderbürgerfest unterstützen. Die VR Bank Niederbayern-Oberpfalz legte einen Weiteren in gleicher Höhe drauf. 38 Vereine werden zum Erfolg des 90. Kinderbürgerfests beitragen. Zwei davon werden 1000 Euro als Dank bekommen.

Im Stadtpark verteilt finden die Besucher Stände der Vereine. Hier gibt es etwa ein Bowling-Spiel, aufblasbare Kugeln, in denen die Kinder über das Wasser laufen können, Parkour-Workshops, eine Popcorn-Station, Kinderschminken und Dosenwerfen.

Martin Wunnike, Vorsitzender der Geschäftsführung des Mittelbayerischen Verlags und Vater des KiBü Foto: altrofoto.de
Martin Wunnike, Vorsitzender der Geschäftsführung des Mittelbayerischen Verlags und Vater des KiBü Foto: altrofoto.de

Neben den Vereinen sind die Sponsoren eine unverzichtbare Stütze für das Gelingen eines jeden KiBü. Auch sie bereiten Stände vor, an denen sich die kleinen Gäste vergnügen können. So kündigt beispielsweise Martin Gottschalk, Pressesprecher der Rewag und bei das Stadtwerk.Regensburg, eine Zirkus-Hüpfburg an und eine Station, an der Windräder gebastelt werden können. Auch Thomas Zink, Center-Manager im Donaueinkaufszentrum, will seinen kleinen Kunden etwas zurückgeben. An diesem Stand können Kinder Einkaufstaschen gestalten. Michael Zinner, Marketing-Leiter der VR Bank Niederbayern-Oberpfalz, befindet sich gerade auf der Suche nach einem Namen für das neue Maskottchen des Geldinstituts. Sicher ist schon, es soll ein Frosch sein. Namensvorschläge werden auf dem KiBü gesammelt. Die Saftschorlen-Mix-Station, die Markus Nagler von der gleichnamigen Saftkelterei ankündigt, sorgt für Erfrischung. Einen Transporter dürfen die Kinder beim SternCenter Regensburg bemalen, versprach Tobias Wierer, Leiter im Verkauf der Nutzfahrzeuge. Annerose Raith, Leiterin des Amts für kommunale Jugendarbeit, kündigte weiterhin eine Rollenrutsche an. Zudem wird es eine Pizzastraße geben. Helmut Dirschner von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung organisiert ein Erlebnisland, an dem Kinder Selbstbewusstsein tanken können. So werden sie schon jetzt bereit dafür, Suchtmitteln später einmal zu entsagen.

Viele Bilder vom KiBü 2016 in Regensburg sehen Sie hier:

Das MZ-Kinderbürgerfest im Regensburger Stadtpark

Schirmherrin lobt Wunnike

Für das passende Wetter soll Schirmherrin und Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer sorgen, kündigte Zenger an. Die sagte, dass ihr dieser Aufgabenbereich einer Schirmherrschaft schon ein paar Mal geglückt sei. „Aber Kinder sind ja bei jedem Wetter lustig“, sagte sie. Martin Wunnike, Vorsitzender der Geschäftsführung des Mittelbayerischen Verlags und Vater des KiBü, bekam ein dickes Lob von der Bürgermeisterin. Sie gratulierte ihm zu der Super-Idee, die er vor 22 Jahren mit dem Kinderbürgerfest hatte.

Sehen Sie hier Eindrücke vom KiBü 2016 im Regensburger Stadtpark:

Das KiBü war ein voller Erfolg

Bei so viel Spiel und Spaß kann man sich schon einmal verlieren. Sollten Kinder ihre erwachsenen Begleiter auf dem Kinderbürgerfest nicht wiederfinden, haben die beiden Organisatorinnen Melanie Emmerl und Marlen Möller von der Mittelbayerischen einen Treffpunkt organisiert. Das KiBü ist ein wahrer Besuchermagnet. 35 000 Gäste fanden vor zwei Jahren ihren Weg in den Stadtpark. Deswegen hat Emmerl noch einige Tipps für die Anreise: Linien 1, 6 und 11 fahren ab Hauptbahnhof/Albertstraße alle 15 Minuten versetzt zueinander. Für fünf Euro können zwei Erwachsene mit dem Tages-Ticket 2 einen Tag lang im gesamten Stadtgebiet unterwegs sein. Eigene Kinder und Enkel (bis zum 15. Geburtstag) fahren gratis mit. Zudem gibt es bei der Pindl-Schule erstmals einen Fahrrad-Parkplatz. Dieser ist vor Ort entsprechend ausgeschildert. Er befindet sich in der Dr.-Johann-Maier-Straße 2. Für die Besucher stehen rund 200 Stellplätze zur Verfügung. Das Abstellen des Rades erfolgt auf eigene Gefahr.

Hier finden Sie das komplette Programm des KiBü 2018 in Regensburg:

Mehr Nachrichten aus Regensburg lesen Sie hier.

Die Sponsoren des Kinderbürgerfestes

  • Organisation:

    So ein großes Fest im Regensburger Stadtpark funktioniert nur mit der Hilfe vieler Sponsoren. Auch in diesem Jahr unterstützen viele Unternehmen aus der Region und ganz Ostbayern die Mittelbayerische, damit das Kinderbürgerfest über die Bühne gehen kann und alle dabei ihren Spaß haben.

  • Hauptsponsoren:

    das Donaueinkaufszentrum, das Mercedes-Benz SternCenter Regensburg, die Rewag, das Stadtwerk.Regensburg, MEINE BANK – VR Bank Niederbayern-Oberpfalz eG und Nagler Fruchsäfte sind die Hauptsponsoren des Kinderbürgerfestes. Es gibt aber noch weitere Unterstützer.

  • Co-Sponsoren:

    Daneben gibt es weitere Partner in Sachen Kinderbürgerfest, die tatkräftig zu einem gelungenen Tag am ersten Juliwochenende beitragen. Das sind AOK – die Gesundheitskasse und Drünkler Miet-WC.

  • Medienpartner:

    TVA und Charivari

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht