MyMz
Anzeige

Veranstaltungen

Kinderbürgerfest in Regensburg abgesagt

Der Corona-Krise fällt nun auch das Kinderbürgerfest der Mittelbayerischen zum Opfer. Das Fest in Neumarkt soll stattfinden.
Von Franziska Sandig

Das Kinderbürgerfest der Mittelbayerischen ist immer gut besucht. Donikkl verzauberte 2018 die jungen Fans. Heuer muss es wegen der Corona-Krise entfallen. Archivfoto: altrofoto.de
Das Kinderbürgerfest der Mittelbayerischen ist immer gut besucht. Donikkl verzauberte 2018 die jungen Fans. Heuer muss es wegen der Corona-Krise entfallen. Archivfoto: altrofoto.de

Regensburg.Nächste Veranstaltungsabsage im Zuge des Corona-Virus : Das beliebte Kinderbürgerfest der Mittelbayerischen Zeitung in Regensburg entfällt. Aufgrund der aktuellen Krisensituation wolle man die Gesundheit der Teilnehmer nicht gefährden, verlautete es aus dem Organisationsteam um Verlagsleiterin (Privatkunden) Alexandra Wildner. Das Kinderbürgerfest in Neumarkt sei aber nach wie vor am sechsten September geplant. Außerdem sei ein Nachholtermin für Regensburg im nächsten Jahr vorgesehen.

Alles war bereits in trockenen Tüchern: Es sollte zusammen gebetet und gegessen werden. Viele Aktionen und Bühnenshows standen auf dem Programm. Clowns wollten auftreten, Tanzschulen ihr Können beweisen und Vereine ihre Vielfalt präsentieren. Und alle waren bereits seit März angemeldet und eingeladen, die Planungen dafür liefen auch Hochtouren, berichtete Organisationsleiterin Sandra Feil.

Ersatztermin im nächsten Jahr

Doch die Clowns, Tanzschulen, Caterer und alle anderen Teilnehmer, Partner und Vereine haben nun eine Absagemail im Postfach. „Das ist uns nicht leicht gefallen“, sagt Sandra Feil. „Seit Beginn des Festes im Jahr 1996 haben wir noch nie eines ausfallen lassen.“ In Regensburg hat zuletzt 2018 ein Kinderbürgerfest stattgefunden.

In eigener Sache

MZ bündelt Hilfsangebote im Web

Zusammenhalt ist in der Coronakrise wichtig. Auf einer Plattform bringen wir Helfer und Hilfesuchenden zusammen.

Einige bedauernde Rückmeldungen habe sie bereits erhalten. Andererseits stoße die Absage aufgrund der unkalkulierbaren Situation auf Verständnis. Für alle Traurigen hat Feil aber gute Aussichten: „Wir sind den Leuten so dankbar für ihre große Unterstützung und wollen das Fest im nächsten Jahr nachholen.“ Auch wenn noch kein genauer Zeitpunkt feststehe, sollen die Vorbereitungen dafür bald anlaufen. Darum hoffen die Veranstalter auf einen breiten Zuspruch für den Ausweichtermin.

Neumarkter Fest soll stattfinden

Ein weiterer Lichtblick ist die Neumarkter Ausgabe des Festes am sechsten September. Die soll bislang wie geplant stattfinden. Interessierte können sich noch bis zum 17. Mai über die Internetseite anmelden. „Wir hoffen darauf, dass im Herbst wieder Ruhe eingekehrt ist,“ sagt Melanie Emmerl, zuständig für Marketing- und Eventmanagement, und bestätigt: „Momentan ist eine Absage noch gar nicht im Gespräch.“ Sie versichert aber, dass „alle Betroffenen rechtzeitig darüber informiert werden würden.“


Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht