MyMz
Anzeige

Schmierereien

„Koks“ auf Autobahnbrücke verschwunden

Wochenlang stand das Wort in großen Lettern am Pfaffensteiner Wehr in Regensburg. Jetzt ist es verschwunden.
Von Dr. Christian Eckl

Diese Schmiererei war monatelang an der Autobahnbrücke zu finden. Foto: Eckl
Diese Schmiererei war monatelang an der Autobahnbrücke zu finden. Foto: Eckl

Regensburg.Hier kommen viele Regensburger vorbei: Spaziergänger, Jogger, aber auch Radfahrer. Viele Wochen lang lasen die Passanten an der Stelle das Wort „Koks“ in großen Lettern. Doch seit 14 Tagen ist das Wort übertüncht.

Johann Janker ist Sachgebietsleiter für Brückenbau bei der zuständigen Autobahndirektion Südbayern. „Es ist richtig, dass die Autobahnmeisterei Pentling vor 14 Tagen das Graffiti an dieser Stelle entfernt hat“, sagt Janker auf Anfrage der Mittelbayerischen. Zwei Männer waren einen Tag lang beschäftigt, auch ein Gerüst musste angebracht werden. „Die Kosten belaufen sich auf etwa 600 Euro“, sagte Janker wörtlich.

Das Wort Koks wurde auf der Autobahnbrücke übertüncht.
Das Wort Koks wurde auf der Autobahnbrücke übertüncht.

Beschädigungen durch Schmierereien kommen an den Autobahnen sehr häufig vor, sagte der Vertreter der Autobahndirektion zudem. „Doch in diesem Fall war das Graffiti auf Beton angebracht, das ist relativ einfach zu entfernen“, so Janker. Schwieriger werde es, wenn etwa Aluflächen beschmiert würden. „Das ist dann teurer.“ Zu hoffen ist, dass die Brücke nun eine Zeit lang sauber bleibt.

Sprayer

In der ganzen Stadt steht plötzlich TAN

Mit Sprayern muss sich die Polizei immer wieder beschäftigen. Ein Sprayer-Kürzel taucht in letzter Zeit gehäuft auf.

Weitere Nachrichten aus Regensburg lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht