MyMz
Anzeige

Kultur

Künstlergruppe zeigt ein Herz für Kinder

Im KÖWE Zentrum zeigen zwölf Regensburger Maler mehr als 100 Werke– und spenden für die Maria-Probst-Stiftung.
Von Therese Wimmer

Acht Mitglieder der Regensburger Gruppe Kunst eröffneten mit Kerstin Kellnberger die Ausstellung mit hochkarätigen Werken. Foto: Wimmer
Acht Mitglieder der Regensburger Gruppe Kunst eröffneten mit Kerstin Kellnberger die Ausstellung mit hochkarätigen Werken. Foto: Wimmer

Regensburg.Derzeit stellen zwölf Maler im KÖWE-Einkaufszentrum aus. Die Ausstellung umfasst 103 Werke auf drei Ausstellungsflächen. Kerstin Kellnberger, Geschäftsführerin des KÖWE Zentrums, unterstrich bei der Begrüßung die Liebe der Künstler zu ihren Werken und den Mut und das Engagement, die sie bei jeder Ausstellung aufbringen. Sie bewunderte die Inspiration der Kunstschaffenden.

Rudolf Reinl, der derzeit die Gruppe leitet, freute sich, dass sie dieses Jahr schon zum 20. Mal im KÖWE Zentrum ausstellen dürfe. Hier stehe viel Platz zur Verfügung. Die vorhandene Ausstellungsfläche erlaubt es den Künstlern, mehrere Werke zu präsentieren und somit einen besseren Einblick in die Bandbreite ihres Schaffens zeigen zu können.

Kunst kommt zu den Kunden

„Schon beim Aufhängen der Bilder sind Passanten stehengeblieben und haben interessiert die Bilder betrachtet – trotz des verführerischen Warenangebots. Dies ist ein Ort und eine Gelegenheit zum Entschleunigen und Innehalten und sich der Kunst zu widmen“, erklärte Reinl. Er dankte Kerstin Kellnberger, die es ermöglicht hatte, dass die „Kunst zu den Kunden“ kommt. Die Ausstellung bietet eine Vielfalt an Bildern, von gegenständlichen Darstellungen über impressionistische und expressionistische Malerei bis zu modernen und abstrakten Bildwerken. Insgesamt ist es die 32. Ausstellung der Gruppe.

Während der Vernissage fand eine Verlosung von Bildern statt. Zwei Künstler, Rudolf Reinl und Johannes Islinger, hatten je ein Bild mit Regensburger Motiven zur Verfügung gestellt. Bei Verkündung des Gewinners ging ein Schmunzeln durch die Runde der Anwesenden: Hatte doch Johannes Islinger selbst ein Gewinnerlos gezogen und hätte so beinahe sein eigenes, gestiftetes Werk wieder mit nach Hause nehmen können. Da er aber der erste Gewinner war, erhielt er doch das Bild seines Kollegen Rudolf Reinl. Der zweite Gewinn, diesmal das Islinger-Bild, ging an eine Besucherin, die sich sehr freute: „Ich hatte noch nie Glück beim Losen, und jetzt kann ich ein Original mit nach Hause nehmen.“

Hilfe für bedürftige Kinder

Eigentliche Gewinnerin des Abends war die Maria-Probst-Stiftung von Alt-Bürgermeisterin Hildegard Anke. 165 Euro wird die Künstlergruppe diesmal an die Stiftung übergeben. Gründungsmitglied und langjährige Leiterin der Regensburger Gruppe Kunst, Rosemarie Langer, die selbst mit einigen Bildern in der Ausstellung vertreten ist, erinnerte an die Anfänge 1994. Die Gruppe sei bei der Gründung schon wohlwollend von der damaligen Sozial- und Kulturbürgermeisterin Hildegard Anke begleitet worden. Deshalb unterstützen die Künstler nun im Gegenzug das soziale Engagement Hildegard Ankes mit einer Spende an die Maria-Probst-Stiftung, die der ehemaligen Bürgermeisterin sehr am Herzen liegt. Die Maria Probst-Stiftung hilft damit bedürftigen Kindern. „Einige 1000 Euro sind so im Laufe der Zeit für die gute Sache zusammen gekommen“, erzählte Rosemarie Langer stolz.

Die Ausstellung:

  • Dauer:

    Die Werke der Künstler im Eingangsbereich und im Erdgeschoss des KÖWE-Zentrums werden bis zum 26. Oktober zu sehen sein. Die Bilder im Untergeschoss können noch bis Dezember bewundert werden.

  • Kaufwunsch:

    Für Kaufinteressierte sind bei jedem Bild Kontaktdaten und Preis angegeben. Vielleicht eine Idee für die nahende Weihnachtszeit.

Weitere Nachrichten und Berichte aus Regensburg lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht