MyMz
Anzeige

Kultursterne sollen Künstlern helfen

Regensburgs Künstler haben gerade eine schwere Zeit. Der Verein KulTür ruft zum Basteln auf, um ein Zeichen zu setzen.

Kultursterne sind ein Zeichen der Solidarität mit den Künstlern. Foto: Miriam Pfad-Eder
Kultursterne sind ein Zeichen der Solidarität mit den Künstlern. Foto: Miriam Pfad-Eder

Regensburg.In Anlehnung an das Upcycling-Taschen-Projekt aus ausrangierten Kulturfahnen ruft KulTür Regensburg ab sofort bis zum Ende des Jahres eine Solidaritätsaktion für seine Kulturpartner aus. Das geht aus einer Pressemitteilung des Vereins hervor.

130 Veranstalter aus Regensburg Stadt und Landkreis unterstützen KulTür Regensburg, in dem sie ihnen kostenfreie Eintrittskarten überlassen. Diese gibt der Verein an Menschen und Familien mit geringem Einkommen weiter. Das bisherige Ergebnis aus fünf Jahren: Über 32000 Besuche, die vielen Mitbürgern die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglichten.

Der Verein Kultür

  • Einsatz:

    Nach eigenen Angaben vermittelt KulTür so – in normalen Zeiten – im Schnitt 550 freie Plätze pro Monat. Aktuell versuchen die Mitglieder, Regensburgs Kultur-Vielfalt trotz Corona zu erhalten.


Einfach und jederzeit

Jetzt müssen aufgrund der Covid-19-Maßnahmen seit vielen Wochen für alle die Türen zu den Kulturbühnen geschlossen bleiben. Die Zeit der Quarantäne und des Entbehrens macht deutlich, wie selbstverständlich und wertvoll es bislang war, Kultur einfach und jederzeit erleben zu dürfen. Bislang ist noch unklar, wann die Regensburger wieder Veranstaltungen besuchen dürfen und vor allem, wie viele Kulturschaffende diese lange Zeit ohne Einnahmen überleben können.

Diskussion

Neue Impulse für Kulturschaffende

Bei einem Landkreisforum ging es um die gegenseitige Unterstützung der Akteure. Davon sollen auch kleine Vereine profitieren.

Es braucht die Vielfalt

Der Verein KulTür Regensburg wünscht sich nichts mehr, als dass die Vielfalt unserer Kulturlandschaft allen erhalten bleibt, die erfolgreiche Zusammenarbeit mit allen Kulturpartnern fortgesetzt und kulturelle Teilhabe weiterhin ermöglicht werden kann. Deshalb riefen die Initiatoren die Aktion „Kultursterne“ aus. Die Sterne sollen ein Symbol für den Erhalt, die Schönheit und Vielfalt unserer Kultur sein. Davon sei jeder Teil – und jeder könne mitmachen:

Veranstaltungen

KulTür erhält Nachhaltigkeits-Preis

Der Regensburger Verein wurde in Nürnberg geehrt. Das soziale Projekt kann sich über 1000 Euro freuen.

Falten nach Anleitung

Der Kulturstern wird aus ausrangierten Kultur-Papieren gefaltet, wie zum Beispiel Programmheften, Flyern, Kulturjournalen oder Magazinen, aber auch Büchern und Comics. Wer kein Material zur Hand hat, kann sich gerne an KulTür Regensburg wenden. Die Falt-Anleitung für den Kulturstern gibt es als PDF und als Video.

Projekt

Grüne Oase im Obermünster kommt zurück

Einen Sommer lang lag die Fläche in der Regensburger Altstadt brach. Das neue Konzept geht auf Kritik ein.

Sterne zum Einwerfen

Die fertigen Kultursterne können in den Briefkasten von KulTür Regensburg in der Obermünsterstraße 1 eingeworfen werden. Die Sterne werden zunächst bei KulTür Regensburg gesammelt und anschließend den Kulturpartnern geschenkt. Diese können dann frei darüber verfügen: Beispielsweise als Schmuck für den Weihnachtsbaum, als Dankeschön für treue Kulturbesucher, als Giveaway, zur Dekoration oder Installation, als persönliches Erinnerungs-Stück an ganz besondere Zeiten und Menschen oder vielem mehr.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über den Facebook Messenger, Telegram und Notify direkt auf das Smartphone

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht