MyMz
Anzeige

Kultur

Kunst und Musik in der Kirche

Zwei Veranstaltungen sollen im September Besucher in die Basilika St. Emmeram locken. Spenden gehen an das geplante Forum.
Von Louisa Knobloch

In der Basilika St. Emmeram finden im September eine Kunstausstellung und die „Nacht der Musik“ statt.  Foto: Gruber
In der Basilika St. Emmeram finden im September eine Kunstausstellung und die „Nacht der Musik“ statt. Foto: Gruber

Regensburg.Zur Feier des Patroziniums des Hl. Emmeram am 22. September hat sich die Dompfarreiengemeinschaft St. Emmeram – St. Ulrich in diesem Jahr Großes vorgenommen: Zusätzlich zum traditionellen Fest-Gottesdienst am Sonntag sind zwei weitere Veranstaltungen geplant. Am Donnerstag, 19. September, um 19 Uhr wird in der Basilika St. Emmeram die Ausstellung „Das 5. Gebot – Du sollst nicht töten“ eröffnet. Bis 20. Oktober werden im Dionysiuschor Bilder und Skulpturen von Paul Dav Babenberk und Kurt Bachner gezeigt. Beide Künstler kommen zur Eröffnung.

Ein Bild aus dem Zyklus „Kindersoldaten“ des Künstlers Kurt Bachner Foto: Kurt Bachner
Ein Bild aus dem Zyklus „Kindersoldaten“ des Künstlers Kurt Bachner Foto: Kurt Bachner

„Mit der Ausstellung wollen wir den Finger in die Wunden der Gesellschaft legen und im positiven Sinne provozieren“, sagt Dekan Roman Gerl.

Der Hl. Emmeram sei als Märtyrer grausam zu Tode gekommen, auch heute sei Gewalt in der Gesellschaft weit verbreitet. Dem gegenüber stehe die Botschaft Jesu, der Gewaltfreiheit gepredigt und seine Anhänger sogar dazu aufgefordert habe, ihre Feinde zu lieben, so Gerl. Organisiert wird die Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem Kulturreferat der Stadt Regensburg, dem Verein „Kunst für Frieden“ und der Innenstadtseelsorge.

Musik in Kreuzgang und Krypten

Matthias Schlier und Dekan Roman Gerl freue sich auf die „Nacht der Musik“. Foto: Knobloch
Matthias Schlier und Dekan Roman Gerl freue sich auf die „Nacht der Musik“. Foto: Knobloch

Am Samstag, 21. September, von 19 bis 24 Uhr findet dann die „Nacht der Musik“ statt. Im Kreuzgang, in den Kirchen und Krypten von St. Emmeram wird den ganzen Abend Musik erklingen – von Mariengesängen bis zur Brass Band. Höhepunkt ist die Aufführung von Georg Friedrich Händels Oratorium „Der Messias“ mit dem Ensemble Concerto Stella Matutina, Solisten und dem Chor Cantemus Neo unter der Leitung von Matthias Schlier. „Das ist schon etwas ganz Besonderes“, sagt Schlier – sowohl, was die Qualität betrifft, als auch angesichts der Länge von rund 100 Minuten. Bei der „Nacht der Musik“ gefällt ihm vor allem, „dass man die Kirche in ihrer alten Mystik besonders spürt“.

Von Paul Dav Babenberk aus Amstetten ist diese Skulptur „Alles was ihr wollt“. Foto: Paul Dav Babenberk
Von Paul Dav Babenberk aus Amstetten ist diese Skulptur „Alles was ihr wollt“. Foto: Paul Dav Babenberk

Organisiert wird die Veranstaltung in Kooperation mit dem Kulturreferat der Stadt Regensburg und der Innenstadtseelsorge. Der Eintritt zu Ausstellung und „Nacht der Musik“ ist frei: Dekan Gerl ist es wichtig, dass die Teilnahme für alle Interessierten möglich ist. „Wir wollen eine Kirche mit offenen Türen und niedrigen Schwellen sein“, beschreibt er seine Intention. Einladend, offen, gastfreundlich – das trifft nicht nur bei Veranstaltungen wie der „Nacht der Musik“ zu, sondern beschreibt zugleich das Konzept für das geplante Emmeram Forum Regensburg. Aus dem ehemaligen Pfarr- und Mesnerhauses soll ein Ort der Begegnung, Kultur, Kunst, Bildung und Spiritualität werden.

Spenden für die Sanierung

Die Sanierung des denkmalgeschützten Ensembles wird rund 4,4 Millionen Euro kosten. Zehn Prozent der Kosten, also etwa 440 000 Euro, muss die katholische Gemeinde selbst aufbringen. Spenden anlässlich der Ausstellung und der „Nacht der Musik“ sollen in das geplante Emmeram Forum fließen. Gerl freut es besonders, dass sich viele Ehrenamtliche für die Veranstaltungen einsetzen und sie unterstützen. „Unsere Kirche ist ein Platz, an dem Menschen zusammenkommen“, betont der Dekan. Und denkt gleich weiter: Auch in Zukunft solle das Patrozinium größer gefeiert werden.

Engagement

10 000 Euro für „Emmeram Forum“

Sparkasse spendet für Sanierung des ehemaligen Pfarr- und Mesnerhauses.

Mehr Artikel aus Regensburg lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht