MyMz
Anzeige

Reise

Lockstoff für die Golden Ager

„Temporamento“ holt unternehmungslustige Besucher nach Regensburg. Der Hit: ein exklusives Hauskonzert mit den Domspatzen.
Von Marianne Sperb

Blick in die Regensburger Tändlergasse: Hotel-Verein und Stadtmarketing haben ein dickes Paket für ein Wochenende voller Entdeckungen geschnürt. Foto: Martin Meyer
Blick in die Regensburger Tändlergasse: Hotel-Verein und Stadtmarketing haben ein dickes Paket für ein Wochenende voller Entdeckungen geschnürt. Foto: Martin Meyer

Regensburg.Regensburg ist vielgeliebt – im Sommer. In den Hotels ist dann häufig kein Bett mehr frei. Im Winter kühlt die Liebe ab. Kathrin Fuchshuber, die den „Münchner Hof“ und den „Blauen Turm“ in der Tändlergasse führt, erinnert sich an den Anruf eines Kollegen mit großem Haus: „Frau Fuchshuber, sind Sie ausgelastet? Ich hab’ nämlich Angst. Bei mir wohnen gerade nur drei Gäste.“

Kathrin Fuchshuber vom Regensburger Hotel-Verein (links) und Tina Schalle vom Stadtmarketing stellten „Temporamento – Zeit für Dich in Regensburg“ im Münchner Hof einem Kreis von Reiseveranstaltern vor. Das Portal „www.temporamento.de“ ist seit Sonntag online. Foto: Martin Meyer, martin.meyer@web.de
Kathrin Fuchshuber vom Regensburger Hotel-Verein (links) und Tina Schalle vom Stadtmarketing stellten „Temporamento – Zeit für Dich in Regensburg“ im Münchner Hof einem Kreis von Reiseveranstaltern vor. Das Portal „www.temporamento.de“ ist seit Sonntag online. Foto: Martin Meyer, martin.meyer@web.de

Saisonspitzen glätten: Das ist eines der Ziele einer neuen Kampagne, mit zwei Jahren Vorlauf auf Initiative des Regensburger Stadtmarketings und des Regensburger Hotel-Vereins, wissenschaftlich begleitet von Marktforscher Professor Edgar Feichtner. Partner sind Stadtmaus und M-Tours, der Leserreisen-Veranstalter der Mittelbayerischen, und zahlreiche weitere Akteure. Vertreter von rund 40 Verlagen bundesweit, die Leserreisen organisieren, ließen sich aktuell von dem Angebot begeistern. Als dickes Plus bewerteten sie den Preis: 349 Euro zahlt der Gast für vier Tage voller Entdeckungen und drei Nächte in einem der Regensburger Vier-Sterne-Hotels Bischofshof am Dom, Arch, Goliath, Orphée, Sorat und Münchner Hof mit Dependance.

Freizeit

Neue Tourist-Info am Schwanenplatz

Unweit des Hauses der Bayerischen Geschichte in Regensburg entsteht eine Anlaufstelle für Gäste und Museumsbesucher.

Generation 50 Plus im Blick

„Temporamento“ nimmt die Generation 50 Plus in den Blick. 2020 wird jeder zweite Deutsche 50 Jahre oder älter sein. 2035 werden 58 Prozent des Gesamtkonsums auf diese Generation entfallen. Ältere Menschen sind bereits jetzt die wichtigsten Kunden der Tourismusbranche und zudem eine interessante Klientel für den Einzelhandel. „Aber diese Menschen definieren sich nicht als alt“, betont Fuchshuber, die mit ihren 56 Jahren selbst exakt die angepeilte Gruppe vertritt. „Deshalb geht es um eine junge, adäquate Ansprache und um dynamische Veranstaltungsformen“, sagt die Marketing-Fachfrau.

Die Macher und ihre Mitstreiter haben für aufgeschlossene Junggebliebene ein pralles Programm arrangiert, das Herz und Hirn anspricht, bei einem Wochenende voller Entdeckungen und neuer Erfahrungen. „Temporamento“ spielt mit den Begriffen Tempo, Temperament und Zeit. Das Paket animiert: Nimm dir Zeit für dich und die vielen Seiten des Lebens. „Temporamento“ gilt für das Wochenende 19. bis 22. März 2020, Termine für 2021 sind in Planung.

So viele wie nie

  • Hotels:


    Regensburg hat 76 Hotelbetriebe mit gut 6500 Betten – so viele wie nie zuvor (Stand: August 2019). Die Betten-Auslastung, ebenfalls so gut wie nie zuvor, lag 2018 bei 47,6 Prozent, schwankt aber saisonal. Im Januar 2018 etwa betrug sie 31,6 Prozent, im Juli 59,8, so das Landesamt für Statistik. 1,1 Millionen Übernachtungen wurden 2018 gelistet, auch das: ein Rekord.

  • Trend:

    Die Bettenzahl und die Zahl der Übernachtungen nahmen in den vergangenen Jahren zu, die Auslastung konnte gehalten oder ganz leicht gesteigert werden.

Kultur und Kulinarik, Spiele und Sport, Leben und Musik: Aus den Rubriken dürfen sich die Gäste ihre persönliche Favoriten picken. „Alle haben viel Zeit, Liebe und Engagement eingebracht“, sagen Kathrin Fuchshuber und Tina Schalle vom Stadtmarketing. Das sieht man der Homepage unbedingt an. Nimm dir Zeit: Auf die Botschaft geht Gerhard Hain, Experte für Interkulturelle Kommunikation, explizit ein. Er erklärt Besuchern, warum wir ticken, wie wir ticken, und was es mit der Zeit quer durch die Kulturen auf sich hat.

Plus

Immer mehr Touristen im Welterbe

Die Welterbestadt Regensburg wird immer beliebter. Das belegen die Zahlen für das erste Halbjahr 2019.

Besucher erleben, wie Bier gebraut wird, degustieren Pralinen und erfahren dabei süße Geheimnisse oder hören Christoph Hauser, Koch und Foodaktivist, und Christian Thoma, Weinakademiker und Philosoph, bei einem vergnüglichen Tischgespräch über Essen und Trinken, Verantwortung und Genuss zu. Die Gäste stiefeln den Kräuterwanderweg entlang, buchen eine Lektion zu Styling und Auftreten oder bemalen mit Marianne Mion Keramik.

Das dicke Paket, das in der Rubrik Kultur geschnürt ist, listet die drei S – Schloss, Synagoge und Stadtmaus-Führung durch die historische Stadt – und überrascht mit Angeboten wie „Zeit für Comics“ (Ludwig Kellner öffnet die Augen für diese besondere Literaturform) und „Zeit für dein Gedicht“: bei einer Schreibwerkstatt in der Akademie für Darstellende Kunst Bayern. Nimm dir Zeit: Das Motto greift Gerhard Hain auf, Experte für Interkulturelle Kommunikation. Er erklärt Gästen, warum wir ticken, wie wir ticken, und was es mit der Zeit quer durch die Kulturen auf sich hat.

Schafkopfen oder Strategiespiele spielen, beim herrlich altmodisch klingenden „Tanztee“ durch den Münchner Hof walzen, sich von Buchhändler Ulrich Dombrowsky über angesagte Neuerscheinungen ins Bild setzen lassen: Gäste haben die Wahl unter mehr als 30 inspirierenden Angeboten.

Regensburg im Winter, mit Blick über die Donau auf Steinerne Brücke und Dom: Das neue Paket „Temporamento“ im März an die Donau. Foto: Martin Meyer
Regensburg im Winter, mit Blick über die Donau auf Steinerne Brücke und Dom: Das neue Paket „Temporamento“ im März an die Donau. Foto: Martin Meyer

Singstunde mit den Domspatzen

Der Hit im Paket: eine exklusive Singstunde mit den Domspatzen. Der weltberühmte Chor singt mit „Temporamento“-Teilnehmern, übt mit ihnen im Workshop Stimme, Atmung und Körperhaltung und präsentiert die einstudierten Lieder dann gleich beim abendlichen Hauskonzert in familiärer Atmosphäre. Eine Riesengeste des Chors. „Wir verstehen das als Geschenk an Regensburg“, sagen die Macher.

Die Angebote geben einen Eindruck, wie viele Partner sich für „Temporamento“ gern ins Boot holen ließen – und zwar auch Regensburger, die in anderen Fragen durchaus unterschiedlich ticken. „Was mir sehr wichtig ist: Das ist ein gemeinsames Projekt – Regensburg für alle“, betont denn auch Kathrin Fuchshuber.

Personen

Sabine Thiele bleibt Tourismus-Chefin

Der Aufsichtsrat der Regensburg Tourismus GmbH (RTG) verlängerte Thieles Vertrag bis 2025. Sie ist seit 2005 bei der RTG.

Wirtschaftsreferent Dieter Daminger sieht in „Temporamento“ gute Chancen, die Stadt fördert das Projekt, und Sabine Thiele, Chefin der Regensburg Tourismus GmbH, betont, die RTG unterstütze jede Anstrengung zur Saisonglättung im Januar, Februar und März – auch wenn Regensburg im Vergleich zu anderen Städten zum Glück nur wenige Wochen im Jahr ins touristische Winterloch falle. „Temporamento“, darauf angelegt, drei Nächte in Regensburg zu verbringen, passe voll und ganz in die Strategie der RTG, Besucher länger in der Stadt zu halten.

Übrigens: Wer Lust bekommt, das Paket zu buchen: www.temporamento.de steht auch Regensburgern offen.

Weitere Nachrichten aus Regensburg lesen Sie hier.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über den Facebook Messenger, Telegram und Notify direkt auf das Smartphone

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht