MyMz
Anzeige

Vorstellung

Magazin zum Jubiläum von Cantemus

Zum 25-jährigen Bestehen soll ein 200-Seiten-Heft die Besonderheiten des Regensburger Chors hervorheben.

Die Mitglieder des Cantemus-Chors zeigten zuletzt im Degginger ihr Talent. Foto: Tino Lex
Die Mitglieder des Cantemus-Chors zeigten zuletzt im Degginger ihr Talent. Foto: Tino Lex

Regensburg.„Kann man Licht eigentlich trinken?“ – so lautet der Titel des Magazins, das auf 25 Jahre Cantemus-Chor zurückblickt und auf knapp 200 Seiten das enthüllt, was 700 Kinder, Jugendliche und Erwachsene eint. Das Magazin soll keine bloße Festschrift sein, vielmehr legt es den Kern des Chores frei, den Matthias Schlier vor einem Vierteljahrhundert gegründet und seitdem konstant geformt hat.

Was ist Cantemus? Welches Konzept steckt dahinter? Was unterscheidet Cantemus von anderen Chören?

All diese Fragen werden im Jubiläums-Magazin beantwortet, das am 24. März erscheint und um 16 Uhr im Haus der Musik in feierlichem Rahmen vorgestellt wird: Untermalt von beschwingter Live-Musik werden Chorleiter Matthias Schlier, Kommunikationsdesigner Gerhard W.H. Schmidt-Schönenberg und Journalistin Britta Schönhütl das opulente Werk präsentieren. Was vorab verraten werden darf: In einem großen Interview spricht Chorleiter Matthias Schlier erstmals offen über seine Philosophie und sein Privatleben; eine Reportage lässt die zwei China-Konzertreisen wieder aufleben und die Vorfreude auf die nächste wachsen; und langjährige Mitarbeiter und prominente Wegbegleiter finden persönliche Worte, während nie zuvor veröffentlichtes Bildmaterial die letzten 25 Jahre in Erinnerung ruft. Freue man sich auf musikalische Highlights der Swing-Revue mit der Piu Piu Band, auf gutes Essen, buntes Publikum – und begebe sich auf eine Reise ins Herz von Cantemus. Cantemus ist Heimat für all jene, die suchen. Nach Lebenskraft, nach sich selbst und nach dem Wesen der Musik. Konzept und Produktion des Magazins stammen von Gerhard W.H. Schmidt-Schönenberg, Diplom-Kommunikationsdesigner, und Britta Schönhütl, Journalistin. Gerhard W.H. Schmidt-Schönenberg ist seit 2001 Gesellschafter der Büro Wilhelm Designagentur und des Büro Wilhelm Verlags, in dem außergewöhnliche Buchprojekte aus Bereichen wie Architektur, Kunst, Fotografie und Literatur eine publizistische Plattform finden. Er erhielt mehrere nationale und internationale Auszeichnungen, wie etwa den German Design Award 2018 oder den Joseph Binder Award 2018. Seine Tochter Luzie singt im Cantemus-Chor.

Britta Schönhütl ist Redakteurin bei der Süddeutschen Zeitung. Schon während ihres Studiums der Medienwissenschaft schrieb sie als freie Mitarbeiterin unter anderem für die Mittelbayerische Zeitung, bis es sie für die journalistische Ausbildung im Bereich Theater-, Film- und Fernsehkritik nach München zog.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht