MyMz
Anzeige

Absagen

Maidult ist weiter in der Schwebe

Ob das Regensburger Volksfest im Frühjahr stattfindet, ist noch nicht entschieden. Rundherum trudeln von überall Absagen ein.

Die Stadt hat noch nicht beschlossen, was mit der Frühjahrsdult 2020 passiert. Foto: Daniel Steffen
Die Stadt hat noch nicht beschlossen, was mit der Frühjahrsdult 2020 passiert. Foto: Daniel Steffen

Regensburg.Sie wäre vom 15. Mai bis 1. Juni 2020 geplant: Die Regensburger Maidult. Doch ob sie wirklich stattfindet, steht immer noch in den Sternen. Die Stadt hat noch keine Absage beschlossen, sagt Pressesprecherin Juliane von Roenne-Styra auf Anfrage – doch ein Okay gibt es ebenfalls noch nicht.

Sie vertröstet auf kommende Woche. Dann soll ein Beschluss gefasst werden. Einen genauen Termin dafür gebe es aber noch nicht.

Derweil sind von überall bereits Absagen eingetrudelt. Auch die Stadt Regensburg hat alle kulturellen Einrichtungen geschlossen und städtische Veranstaltungen abgesagt – aber nur bis einschließlich 19. April. Auch die vom Freistaat Bayern verhängten Ausgangsbeschränkungen gelten nur bis einschließlich 3. April. Deshalb ist die circa einen Monat später geplante Maidult noch in der Schwebe.

Pandemie

Polizei geht gegen „Corona-Partys“ vor

Regensburgs Grünanlagen waren am Mittwoch mit Menschen bevölkert. Die Polizei setzt zusätzliche Bereitschaftskräfte ein.

Anders sieht es zum Beispiel in Neumarkt aus: Dort hat die Stadt in Anbetracht der Auswirkung des Coronavirus alle Veranstaltungen bis 31. Mai abgesagt. So fällt auch das Frühlingsfest, das von 20. bis 24. Mai stattgefunden hätte, flach. (hn)

Mehr Nachrichten aus Regensburg finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht