MyMz
Anzeige

Einsatz

Mann bei Unfall auf A3 schwer verletzt

Der Fahrer eines Kleinlasters fuhr nahe Regensburg auf einen Lastwagen auf. Er wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt.

Laut Polizei wurde der Fahrer eines Kleinlasters bei dem Unfall im Fahrzeug eingeklemmt. Foto: Alexander Auer
Laut Polizei wurde der Fahrer eines Kleinlasters bei dem Unfall im Fahrzeug eingeklemmt. Foto: Alexander Auer

Regensburg.Am Dienstagmorgen gegen 8.45 Uhr ereignete sich auf der A3 nahe Regensburg ein schwerer Auffahrunfall. Wie die Einsatzzentrale der Polizei der Mittelbayerischen mitteilte, fuhr der 26-jährige Fahrer eines Kleinlasters an einem Stauende, 500 Meter vor der Anschlussstelle Regensburg-Universität, auf einen Lastwagen auf. Der Fahrer wurde nach 25 Minuten von der Feuerwehr mit schwerem Gerät aus dem Laster geborgen und mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Die A3 war zwischen dem Autobahnkreuz Regensburg und der Ausfahrt Regensburg-Universität in Fahrtrichtung Passau bis 12.30 Uhr gesperrt, da ein Gutachter zur Klärung der Ursache an die Unfallstelle gerufen wurde. Der Rückstau reichte bis zur Anschlussstelle Nittendorf zurück. Der Verkehr wurde am Autobahnkreuz Regensburg auf die A93 abgeleitet.

Lkw-Fahrer bei Zusammenstoß auf A3 schwer verletzt

Weil der Kleintransporter Gefahrgutstoffe geladen hatte, wurden Spezialisten der Polizei hinzugezogen. Die Verpackungen der Stoffe wurden durch den Unfall aber nicht beschädigt. Es bestand keine Gefahr für Verkehrsteilnehmer oder Einsatzkräfte. Die gefährlichen Güter mussten umgeladen werden. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf mindestens 30 000 Euro.

Neben Polizei und Rettungsdienst waren 21 Kräfte der Berufsfeuerwehr sowie die Feuerwehren aus Graß und Burgweinting an der Einsatzstelle. Um die Einsatzbereitschaft aufrechtzuerhalten verstärkte die Feuerwehr Harting die verbliebenen Kräfte auf der Hauptfeuerwache.

Weitere Nachrichten aus Regensburg lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht