MyMz
Anzeige

Einsatz

Mann tickt aus und greift Nachbarn an

Der 36-Jährige verletzt im Regensburger Stadtosten drei Menschen. Er soll auch einen Hammer mit sich geführt haben.

In diesem Haus fand die Auseinandersetzung statt. Foto: Friso Gentsch/dpa
In diesem Haus fand die Auseinandersetzung statt. Foto: Friso Gentsch/dpa

Regensburg.Ein Streit unter Nachbarn ist am Samstagabend im Regensburger Stadtosten eskaliert. Wie die Polizeiinspektion Süd mitteilt, gingen um 21:30 Uhr beim Polizeinotruf mehrere Anrufe ein, in denen mitgeteilt wurde, dass ein Anwohner eines Mehrfamilienhauses mit einem Hammer auf seine Nachbarn losgeht. Es würde bereits mehrere Verletzte geben, hieß es.

Der 36 Jahre alte Täter wurde von Polizeibeamten vor dem Haus angetroffen und konnte widerstandslos festgenommen werden, teilte die Polizei weiter mit. Zwei Anwohner wurden mit leichten, einer mit mittelschweren Verletzungen in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. „Bei einem besteht der Verdacht auf Nasenbeinbruch“, sagt Polizeioberkommissar Florian Waldher auf Nachfrage der Mittelbayerischen.

Täter im „psychischen Ausnahmezustand“

Inwieweit neben Faustschlägen auch der Hammer zum Einsatz kam, dazu wird nun ermittelt. Hier gebe es widersprüchliche Aussagen, so Waldher. Den Verletzungen nach zu urteilen, sei der Hammer eher nicht als Tatwaffe verwendet worden.

Der Täter wurde im Laufe des weiteren Einsatzes in eine Regensburger Fachklinik eingewiesen. Der Mann befand sich dem Polizeioberkommissar zufolge in einem „psychischen Ausnahmezustand“. Näher ins Detail wollte er aber nicht gehen. (am)

Kriminalität

Einbruch in Wohnung: Goldmünzen geklaut

Mindestens zwei Täter drangen in eine Wohnung in Regensburg ein. Der Wert ihrer Beute liegt im fünfstelligen Bereich.

Weitere Themen rund um Regensburg:

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht