MyMz
Anzeige

Maria Hafner erhält den Straubinger Kulturförderpreis

Die junge Schauspielerin, Sprecherin und Musikerin stellt stets das bayerische Element in den Mittelpunkt ihrer künstlerischen Wirkens.

Der Schauspielerin, Sprecherin und Musikerin Maria Hafner wird eine hoffnungsvolle künstlerische Karriere vorhergesagt. Foto: Stadt

Straubing. Maria Hafner ist Schauspielerin, Sprecherin und Musikerin zugleich. Allen ihren künstlerischen Tätigkeiten ist jedoch eines gemeinsam: das bayerische Element. Das Bekenntnis zu den Wurzeln ihrer Heimat und ihre vielfältigen Talente haben auch den Kulturausschuss überzeugt: Für ihre herausragenden Leistungen auf dem Gebiet der Darstellenden Kunst und der Musik wird Maria Hafner heuer mit dem Straubinger Kulturförderpreis ausgezeichnet.

Es war keine leichte Entscheidung, die der Kulturausschuss in seiner letzten Sitzung treffen musste: Insgesamt neun Nachwuchskünstler hatten sich um den von der Stadt Straubing jährlich vergebenen Kulturförderpreis beworben. Letztendlich entschied sich das Gremium für die Musikerin, Schauspielerin und Sprecherin Maria Hafner, die eine hoffnungsvolle künstlerische Karriere vor sich hat.

Vorliebe für Volksmusik

Schon als Kind kam Maria Hafner mit Kunst in Kontakt. Von der Familie behutsam an das Thema herangeführt, konnte sie ihre musikalischen Fähigkeiten während der Schulzeit am Anton-Bruckner-Gymnasium ausbauen. Gleichzeitig war sie Mitglied in mehreren Straubinger Musikvereinigungen, wie dem Collegium Musicum und dem Kammerchor Straubing. Bereits damals entdeckte sie auch ihre Vorliebe für Volksmusik, der sie beim Straubinger Musikantendepot und in der Gruppe Streichb(r)ass nachging.

Nach dem Abitur im Jahr 1999 begann Maria Hafner zunächst das Studium der Kunstgeschichte und Archäologie, wechselte dann jedoch zum Studiengang der Schulmusik für das Lehramt an Gymnasien an der Hochschule für Musik und Theater München. Nach derZwischenprüfung im Jahr 2002 bewarb sie sich auf Anraten ihrer Münchner Fachdozentin für den Studiengang Sprechen und Sprecherziehung an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart. Diesen Studiengang schloss sie 2007 mit der Diplomprüfung ab.

Seither intensiviert sie ihr freiberufliches künstlerisches Wirken in den Bereichen Theater, Musik und künstlerisches Sprechen überwiegend im süddeutschen Raum und Österreich. Dabei liegt ihr als Künstlerin das bayerische Element ganz besonders am Herzen. So ist Maria Hafner unter anderem Mitglied der Volksmusikgruppe „Zwirbeldirn“, mit der sie im Jahr 2008 den Fraunhofer-Volksmusikpreis gewinnen konnte. Vom Kulturreferat München wurde sie für ein EU-Projekt ausgewählt und als Volksmusikbotschafterin nach Italien und Rumänien entsandt. Mit der Teilnahme an der Sommerakademie für Bayerisches Volksschauspiel unter der Leitung von Michael Lerchenberg legte sie den Grundstein für weitere Aktivitäten als Darstellerin in diesem Bereich.

In Episodenrolle zu sehen

Erste Fernsehauftritte ließen nicht lange auf sich warten. So wirkte Maria Hafner in der Oktoberfestsendung des Bayerischen Rundfunks 2008 mit dem Kabarettisten Fonsi alias Christian Springer mit, noch heuer ist sie außerdem in einer Episodenrolle von „Der Kaiser von Schexing“ von Franz Xaver Bogner zu sehen. Die Vergabe des Straubinger Kulturförderpreises an Maria Hafner ist zugleich Anerkennung für ihre bisherige Arbeit, zugleich aber auch ein Ansporn für ihre künftige künstlerische Laufbahn.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht