MyMz
Anzeige

Polizei

Mega-Staus bei Regensburg lösen sich auf

Auf den Stadtautobahnen ging nach Unfällen am Donnerstagabend nichts mehr. Gegen 20.30 Uhr entspannte sich die Situation.

  • Rund um Regensburg ging nach Unfällen nichts mehr am Donnerstagabend. Foto: Alexander Auer
  • Ein Lastwagen musste nach einem Unfall geborgen werden. Foto: Alexander Auer
  • Stau Foto: Alexander Auer
  • Eines der Unfallautos Foto: Alexander Auer
  • Rund um Regensburg ging nichts mehr am Donnerstagabend Foto: Alexander Auer

Regensburg.Auf der A3, Fahrtrichtung Nürnberg, hat es am Donnerstag zwischen 17 und 18 Uhr im Feierabendverkehr mehrmals gekracht. Der Verkehr staute sich von Neutraubling bis auf Höhe des Parkplatzes Regensburg-Dechbetten. Auch auch auf der A93 ging nichts mehr. In Fahrtrichtung München stockte der Verkehr vom Tunnel Pfaffenstein bis zum Autobahnkreuz, in der Gegenrichtung bis Bad Abbach.

Kurz nach 17 Uhr war es auf der A3 zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Autos gekommen, niemand wurde verletzt. Doch dieser Unfall blockierte den Verkehr zwischen der Anschlussstelle Regensburg - Universität und der Sinzinger Autobahnbrücke, Fahrtrichtung Nürnberg. Auf Höhe des Parkplatzes Dechbetten fuhren dann ein Lastwagen und ein Pkw mit Anhänger aufeinander. Zwei Menschen erlitten leichte Verletzungen.

Dort kam es zu einem weiteren Auffahrunfall zweier Pkw. Zum Glück wurde niemand verletzt. Gegen 20.30 Uhr rollte der Verkehr wieder.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über WhatsApp direkt auf das Smartphone: www.mittelbayerische.de/whatsapp

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht