MyMz
Anzeige

Temposünder

Mehr als 100 Stundenkilometer zu schnell

Die Polizei stoppte„Fliegende Holländer“ auf der Autobahn A3. Einer brauste mit 189 „Sachen“ durch die Baustelle.

Zwei Temposünder hielt die Polizei auf der A3 an. Symbolfoto: Weigl
Zwei Temposünder hielt die Polizei auf der A3 an. Symbolfoto: Weigl

Regensburg.Als „Fliegende Holländer“ waren zwei Autofahrer aus dem Nachbarland auf der Autobahn A3 unterwegs. Nach Angaben der Verkehrspolizei wurde am Freitag gegen 14.30 Uhr der 28-jährige Fahrer eines niederländischen Mazda durch eine Zivilstreife gemessen, als er mit 154 Stundenkilometer anstelle der erlaubten 120 auf der A 3 in Fahrtrichtung Nürnberg unterwegs war. Der Fahrer wurde sofort angehalten und musste einen Gesamtbetrag von 148,50 Euro entrichten. Am Samstag gegen 2.10 Uhr wurde der 36-jährige Fahrer eines niederländischen Land Rover durch eine weitere Zivilstreife gemessen, als er mit 189 Stundenkilometer durch den mit Streckenverbot 80 Stundenkilometer beschilderten Baustellenbereich raste. Der ebenfalls niederländische Fahrzeughalter befand sich auf dem Beifahrersitz. Der Polizei erklärten die beiden, nachdem sie gestoppt wurden, dass man doch in Deutschland so schnell fahren könne, wie man wolle. Es wurde vor Ort eine Sicherheitsleistung von 1263,50 Euro einbehalten, was von den beiden im Vergleich zu den Niederlanden als sehr billig gutgeheißen wurde, heißt es im Bericht der Polizei.

Weitere Polizeberichte finden Sie hier

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht