MyMz
Anzeige

Kommentar

Mehr Mut für Verkehrswende

Ein Kommentar von Christian Eckl

Manchmal würde man sich in der Kommunalpolitik einfach mehr Mut wünschen. Ja, Sie haben richtig gelesen: Natürlich ist es fast schon populistisch, wenn Städte wie Ingolstadt schon jetzt ihr Interesse an einem 365-Euro-Ticket für alle nach Berlin melden. Denn das Bewerbungsverfahren für die zehn Modellkommunen, die am Ende ausgewählt werden, ist noch gar nicht eröffnet.

Aber wäre es nicht ein Zeichen, wenn eine unter der Verkehrslast ächzende Region wie Regensburg ganz laut ruft: „Wir wollen“? Man würde sich wünschen, dass Regensburg hier nicht den Status quo abarbeitet, sondern führend ist. Die Autofahrer fühlen sich derzeit zurecht gegängelt, denn es ist nicht vergnügungssteuerpflichtig, mit dem Auto aus dem Landkreis in die Stadt zu fahren.

Aber wer wirklich will, dass Autofahrer umsteigen, der muss aktiv werden. Der muss den Mut aufbringen und neue Wege beim ÖPNV gehen, um schlicht mehr Menschen in die Busse zu bringen. Der muss Hürden abbauen. Und der muss auch mutig sein und „Hier“ rufen, sobald die Bundesregierung mit Geld winkt. Mehr Mut für die Verkehrswende: Das würde einer prosperierenden Region wie Regensburg gut zu Gesicht stehen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht