MyMz
Anzeige

Meierhofer bleibt FDP-Fraktionschef

Die Fraktion im Regensburger Stadtrat setzt ihre Arbeit personell unverändert fort. Gabriele Opitz bleibt Stellvertreterin.

Horst Meierhofer geht davon aus, dass die FDP im Regensburger Stadtrat auch in Zukunft eine Fraktion bilden kann. Foto: altrofoto.de
Horst Meierhofer geht davon aus, dass die FDP im Regensburger Stadtrat auch in Zukunft eine Fraktion bilden kann. Foto: altrofoto.de

Regensburg.Die FDP-Fraktion im Regensburger Stadtrat setzt ihre Arbeit personell unverändert fort. Wie bisher fungiert Horst Meierhofer laut einer FDP-Pressemitteilung als Fraktionsvorsitzender, Gabriele Opitz bleibt seine Stellvertreterin. Meierhofer gehört dem Stadtrat seit 2002 an, Opitz seit 2008.

„Ich freue mich darauf, auch in dieser Stadtratsperiode die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit meiner Kollegin fortsetzen zu können. Auch wenn wir ein bisschen zugelegt haben, hätten wir uns natürlich ein noch besseres Ergebnis gewünscht“, so Meierhofer. „Die Stadtratsarbeit wird in den nächsten Jahren durch die Auswirkungen der Corona-Krise sicher schwieriger. Aber gerade deswegen sehen wir für uns Liberale eine wichtige Rolle als Stimme der wirtschaftlichen Vernunft.“

Politik

Der erste Streit im neuen Stadtrat

Regensburger Parteien wollen die Spielregeln ändern, um eine AfD-Fraktion samt Büro zu verhindern. Auch die FDP protestiert.

Zu den Gerüchten, die Fraktionsstärke im Stadtrat könnte angehoben werden, erklärt Meierhofer: „Mit uns hat darüber niemand gesprochen, außerdem entscheidet das erst der neue Stadtrat, der erstmals am 14. Mai zusammentritt. Deshalb können wir nur vom Status quo ausgehen und der ermöglicht eine Fraktion ab zwei Mitgliedern.“

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht